Vokabeln und andere Infos die Ausländerfeindlichkeit




Дата канвертавання18.04.2016
Памер21.68 Kb.

Deutsche und Nicht-Deutsche auf der Suche nach einem Heimatgefühl

Die Autorin des Textes, Elena Torossi, ist 1947 in Griechenland geboren. Dieser Essay erschien 1993.
Vokabeln und andere Infos

die Ausländerfeindlichkeit xenophobia

geschürt (schüren) to add fuel to, fan

der Fremdkörper foreign body

die Vergangenheitsbewältigung coming to terms w/past

düster gloomy, grim

ablegen to discard, cast off

die Geborgenheit security

die Rechschaffenheit integrity, virtue

die Strebsamkeit ambitiousness

mürrisch crabby, glum, moody

die Ausschreitungen riots

In der Nacht zum 23. November 1992 kommen Yeliz Arslan und Ayse Yilmaz bei einem Anschlag in Moelln ums Leben. Die beiden Mädchen, 10 und 14 Jahre alt, verbrennen im Kinderzimmer. Rechtsextreme haben zwei Mehrfamilienhäuser in der schleswig-holsteinischen Stadt in Brand gesetzt, die von türkischen Familien bewohnt werden. Das Oberlandesgericht Schleswig erkennt am 8. Dezember 1993 auf Mord und schwere Brandstiftung und verurteilt beide Täter zu lebenslanger Haft beziehungweise zur höchstmöglichen Jugendstrafe von zehn Jahren.

Rostock, Stadtteil Lichtenhagen: Mitte August 1992 setzen Rechtsradikale die Aufnahmestelle für Asylbewerber in Brand. Anwohner klatschen Beifall, wie schon im September des Vorjahres, als im sächsischen Hoyerswerda Rechtsradikale fast eine Woche lang ein Asylbewerberheim und eine Unterkunft von Arbeitern aus Mosambik und Vietnam belagerten, Fensterscheiben einschlugen und die Bewohner terrorisierten. Die Ausländerfeindlichkeit in Deutschland nimmt zu.




Findet zwei Sätze, die den Inhalt dieses Essays am besten zusammenfassen!



Deutsche und Nicht-Deutsche—wir alle sind auf der Suche nach einer Identität.
Die Geschichte eines Libanesen soll verdeutlichen, wie sehr die Deutschen in ihren Angststrukturen verwurzelt sind.
Seit 25 Jahren hier...[ich] wurde seit eh und je daran erinnert, dass ich ein Fremdkörper in meinem Deutschland bin.
In keinem anderen europäischen Land werden die Menschen so von ihrer geschichtlichen Vergangenheit geplagt.
Ich meine, dass die Deutschen genauso wie die entwurzelten Nicht-Deutschen in diesem Land, in diesem Land nach einem Heimatgefühl suchen.
Nicht der Ausländerhass ist groß, sondern die Ausländerangst.
Bin ich wirklich nach 25 Jahren ...in Deutschland noch eine Ausländerin...?
Sein neuer Freund sei die Ausnahme von der Regel...
Immer wieder in diesem Land ist von Ausländerfeindlichkeit die Rede...alle paar Jahre (nach den Medien und Politikern) bekommt dieses Problem einen anderen Namen.



Musik: Franz-Josef Haydn (1797)

Text: Hoffmann von Fallersleben (1841)


Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zum Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Maas bis an die Memel,
Von der Etsch bis an den Belt -
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt!


Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang
Sollen in der Welt behalten
Ihren alten schönen Klang,
Uns zu edler Tat begeistern
Unser ganzes Leben lang -
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang!


Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach laßt uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand -
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland.


for protection (against enemies)

rivers in Belgium, Denmark, Russia, usw.(former German territories)

foundation




http://www.deutschlandlied.de/

1848: Die Hymne wird bei der Freiheitlichen Revolution von den Teilnehmern der Versammlung in der Frankfurter Paulskirche begeistert gesungen.

1871: Bei der Reichsgründung wird das "Lied der Deutschen" nicht zur Hymne erkoren, was Hoffmann von Fallersleben sehr enttäuschte.

1918: Nach der Niederlage Deutschlands im I. Weltkrieg wird das "Lied der Deutschen" von den Besatzern verboten.

1922: Der sozialdemokratische Reichspräsident, Friedrich Ebert, erhob durch einen Erlaß das "Lied der Deutschen" am 11. August 1922 zur offiziellen deutschen Nationalhymne. Er sagte: "So wie einst der Dichter, so lieben wir heute Deutschland über alles."

1933: Die erste Strophe wurde von den Nationalsozialisten zu einem Vorspann für das Horst-Wessel-Lied erniedrigt. Die dritte Strophe stieß wegen ihres demokratischem Gehaltes ("Einigkeit und Recht und Freiheit") auf Ablehnung dieses Unrechtstaates.

1952: Das gesamte Lied wird Hymne des deutschen Teilstaates, der Bundesrepublik Deutschland. In einem Briefwechsel zwischen dem ersten Bundespräsidenten, Theodor Heuss, und Bundeskanzler Konrad Adenauer wurde das Hoffmann-Haydn'sche Lied wieder als Nationalhymne anerkannt. Ausdrücklich bilden alle drei Strophen die Hymne. Bei staatlichen Veranstaltungen soll jedoch nur die dritte Strophe gesungen werden. Gerade ihr Text - "Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland" - konnte die Lage des gespaltenen Deutschlands lange Zeit eindrucksvoll bewußt machen.

1989: Beim Eintreffen der Nachricht vom Fall der Berliner Mauer wurde es spontan im Deutschen Bundestag gesungen, nur einige Abgeordnete der Grünen flüchteten verstört aus dem Plenarsaal.

1991: In einem Briefwechsel zwischen Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Bundeskanzler Helmut Kohl wird die dritte Strophe des Deutschlandlieds zur Nationalhymne erklärt.

1998: In einer Rede zum Tag der Deutschen Einheit am 3.Oktober 1998 bestätigt der Bundesratspräsident, Gerhard Schröder, dass die dritte Strophe des Deutschlandlieds Nationalhymne bleibt.


1932 von Kurt Tucholsky
Kurt Tucholsky (1890-1935) wurde in Berlin geboren. Er war begabter Satiriker und Zeitkritiker und kämpfte mit seinen Versen gegen soziale Unterdrückung und den aufkommenden Faschismus. 1933 mußte er Deutschland verlassen und beging 1935 in Schweden Selbstmord.

In diesem Gedicht geht es um Positionen und Perspektiven. Wer spricht in den ersten drei und den drei letzten Zeilen? Welche Rolle spielt die Negation „kein“?


База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка