Sonnentau Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia) Systematik



Дата19.04.2016
Памер16.79 Kb.
#10964
Sonnentau
Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia)


Systematik:

Unterklasse:Nelkenähnliche (Caryophyllidae)

Ordnung:Nelkenartige (Caryophyllales)

Familie:Sonnentaugewächse (Droseraceae)

Gattung:Sonnentau (Drosera)

Art:Rundblättriger Sonnentau


Der karnivore (fleischfressende) Rundblättrige Sonnentau (Drosera rotundifolia) (rotundifolia bedeutet rundblättrig), auch Himmelstau, Herrgottslöffel, Himmelslöffelkraut oder Widdertod genannt, ist eine fleischfressende Pflanze aus der Gattung Sonnentau (Drosera) in der Familie der Sonnentaugewächse (Droseraceae).

(Quelle ?)


Herkunft:

(Quelle ?)


Aussehen:

Die Pflanze erscheint aus einer Winterknospe (Hibernakel) und erreicht eine Höhe von bis zu 20 Zentimetern. Nach der Blüte setzt bereits im frühen Herbst die Winterruhe ein, indem sie erneut eine Winterknospe bildet und ihre Blätter komplett einzieht. Das Wurzelsystem der Pflanze ist meist schwach ausgeprägt und reicht nur wenige Zentimeter tief in den Boden.

(Quelle ?)
Blätter:

Die Pflanzen tragen zwei bis sechs runde, horizontal ausgestreckte Fangblätter mit einem Durchmesser von 1 bis maximal 1,8 Zentimetern. Jedes Blatt besitzt jeweils 200 haarfeine rötliche Tentakel, die an ihrem Ende ein klebriges Sekret ausscheiden können, das zum Fang der Insekten dient. Damit können sie kleine Insekten wie z. B. Mücken oder Fliegen. Bei größeren Tieren wie bei Schmetterlingen können sie mehrer Blätter auf einmal zusammenklappen.

(Quelle ?)
Blüte:

Der Rundblättrige Sonnentau blüht von Juni bis August. Die

max. 2 dabei entstehenden Stiele können bis zu 30 cm hoch

werden, und bis zu 25 weiße, knapp 1 cm große Blüten bilden,

die sich nur bei ausreichendem Sonnenschein öffnen.

(Quelle ?)

Ist dem Text aus Wikipedia sehr ähnlich!
Abb. 1: Drosera rotundifolia - Blüte (Wikipedia 2007d)

Fortpflanzung:

Die größte Menge an etwa 1,5 mm langen, spindelförmigen, braun-schwarzen Samen wird durch Fremdbestäubung erreicht. Diese werden in ungefurchten Kapseln gelagert. Die Selbstbefruchtung macht nur einen geringen Teil aus.

(Quelle ?)

Verwendung:

Die Pflanze wurde zum ersten Mal im 12. (unter dem Namen „herba sole) als Heilkraut gegen Reizhusten benutzt. Man kann sie auch gegen Lungenleiden, Schwindsucht, Epilepsie oder Geisteskrankheit benutzen, wobei dies, weil sie eine geschützte Pflanzenart ist, meist nicht mehr getan wird.

(Quelle ?)
Sonstiges:


  • Der Rundblättrige Sonnentau war in den schottischen Highlands ein traditioneller Farbstoff für die Farbe Purpur.

  • Der Rundblättrige Sonnentau wurde zur Blume des Jahres 1992 gewählt.

  • 1860 bewies Charles Darwin unter anderem an Hand des Sonnentaus die Existenz von Karnivoren.

(Quelle ?)

Quellen:

(Hier musste ich stark nacharbeiten. Die meisten Quellen bezeichnen ein Foto! In der Ausarbeitung verwendest Du aber nur ein einziges (Wikipedia 2007d), die anderen kann man eigentlich weglassen.)
AK Naturschutz (k.A.): Sonnentau.- Arbeitskreis  Naturschutz in der Samtgemeinde Tostedt e.V., Online: http://www.aknaturschutz.de/mitteil/sonder/sonnentau, zuletzt angesehen: 9.05.2007

Kattmann, U. (2005) Sonnentau.- Biologiedidaktik, Universität Oldenburg, Online: http://www.uni-oldenburg.de/biodidaktik/BioNew/Kattmann/Bilder/Sonnentau.jpg, zuletzt angesehen: 09.05.2007.

Pilsak, Walter J. & Zimmermann, Matthias (k.A.): Sonnentau.- Natur-Lexikon.com, Eschborn, Online: http://www.natur-lexikon.com/Texte/wp/001/00014-sonnentau/wp00014-Sonnentau.html, zuletzt gesehen am 9.05.2007

Wikipedia (2004), Sonnentau (Drosera rotundifolia), Online: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/Rundblaettriger_Sonnentau_tse2004.jpg, zuletzt abgerufen 03.06.2007.

Wikipedia (2007a), Sonnentau (Drosera rotundifolia), Online: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Drosera_distribution.svg, zuletzt abgerufen 03.06.2007.

Wikipedia (2007b), Sonnentau (Drosera rotundifolia), Online: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0c/Drosera_rotundifolia1.jpg, zuletzt abgerufen 03.06.2007.

Wikipedia (2007c), Sonnentau (Drosera rotundifolia), Online: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Drosera_distribution.svg

Wikipedia (2007d), Drosera rotundifolia – Blüte.- Wikipedia Deutschland, Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V., Berlin, Online: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Drosera_rotundifolia_bluete_detail.jpg, zuletzt abgerufen 03.06.2007.


sonstige verwendete Seiten (für Referat):



(Wenn die Seiten oben nicht aufgeführt werden, können sie weggelassen werden.)

http://www.stiftung-naturschutz-hh.de/blume/1992.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Rundbl%C3%A4ttriger_Sonnentau

http://wwf-arten.wwf.de/detail.php?id=129

http://www.google.de/webhp?ie=ISO-8859-1&oe=ISO-8859-1&hl=de&q=&tab=iw

http://www.aknaturschutz.de/mitteil/sonder/nat2000.htm#Inhalt

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/53/Drosera_rotundifolia_bluete_detail.jpg


Поделитесь с Вашими друзьями:




База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2022
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка