Die Geschichte des Grauen Volkes Die Grauen (Greys) werden von den




старонка1/3
Дата канвертавання30.04.2016
Памер142.94 Kb.
  1   2   3
Die Geschichte des Grauen Volkes

Die Grauen (Greys) werden von den Koschtschei angeführt, einem bösen, geistlosen Volk, das in den Dunkelwelten lebt, und einen technologischen Entwicklungsweg eingeschlagen hat (imperiale Gesetze, Sklavenhaltung u.s.w.). Sie sind die Geschöpfe des Herrgottes (Genesis 2/Mose 2). Der Name dieses Herrgottes ist Satanail, aus dem „Geheimen Buch des Johannes“ (Jochanan, Iochanes. Satanail russ.: Сатанаил, „Тайная книга Иоанна“).

Die Grauen – die Bewohner der Erde (Planet) Edem und Nod im Osten von unserer Galaxie. Adam, Lilith und Eva sind dort biologisch geklont (erschaffen) worden. Diese Erden befinden sich in einer Galaxie, die „Peklo“ genannt wird. „Peklo“ auf Russisch bedeutet so etwas wie eine Bräterei/Bäckerei, d.h. das Leben dort wird erst „gebacken“, entsteht gerade. „Dann legte Gott, der Herr, in Eden (Ётун, Jotun), im Osten, einen Garten an, und setzte dorthin den Menschen, den er geformt hatte.“ (Gen 2,8) Der Kain ist aber noch weiter nach Osten geflogen, zur Erde Nod, wo auch er für sich eine Frau fand: „Dann ging Kain vom Herrn weg und ließ sich im Land Nod nieder, östlich von Eden.“ (Gen 4,16)

Die Hautfarbe der Grauen ist blass/hell grau, die Pupille und Iris des Auges sind beide schwarz, die Körpergröße bis zu 3 Meter. Es gibt aber auch eine Art von Zwergen, die nicht größer als 150 cm sind. Die Grauen sind die Geschöpfe des Satanails, also, „der Boss“ der Dunkelmächte in unserem kosmischen Raum (im Peklo). Die Grauen sind von ihm erschaffen worden, d.h. es sind seine Sklaven. Wir aber kommen von „Gott“ (den Lichtmächten), wir sind Gottgeborene, die Kinder und Enkelkinder „Gottes“. (Götter haben unsere Vorfahren die Menschen genannt, welche die Schöpfungsebene schon erreicht haben. Also, die Götter sind nichts anderes gewesen als einfach bessere/weiterentwickelte Menschen).

Die Sklaven des Vaters-Herrgottes, wie es in der Bibel auch beschrieben worden ist, haben keinen Geist und kein Gewissen. Zitat: „Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden, und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen“ (Gen 2,7). D.h. er gab seinem Geschöpf die Seele . „Gott, der Herr, machte Adam und seiner Frau Röcke aus Fellen und bekleidete sie damit“ (Gen 3,21). D.h. er gab ihnen auch den Körper . Der Herrgott gab seinen Geschöpfen den Körper und die Seele = . (Die Geschöpfe, russ.: твари, тварения, тварные существа, gemachte/geschöpfte Wesenheiten. Jeder Mensch weiß, dass von der Qualifikation eines Meisters, auch die Qualität seines Werkes abhängt. Fortschrittlichere Werke stellt ein besser gebildeter und erfahrener Meister her. So auch in diesem Fall.)

Die Aussagen über Lilith sind aus der christlichen Bibel entfernt worden, im Judentum aber nicht. Lilith – ist die erste Frau Adams, die später die erste Frau von Samael wurde. Der Satanail hat Adam und Lilith (aus “Tonerde/Ackerboden“) erschaffen, beide Wesenheiten nach Abbild/Muster der Engel des zweiten Himmels. Adam und Lilith haben viel gestritten, wer von beiden wichtiger sei. Dieses ging dem Vater Satanail so auf die Nerven, dass er auch Eva erschuf, diese aber nach dem Abbild des Engels des ersten Himmels. Also, eine Etage/Ebene tiefer als Adam und Lilith. So wurde Eva die Frau von Adam, und Lilith die Frau von Samael. Von Samael hat Lilith zwei Kinder bekommen – Zebaoth und Belial. Da diese Kinder aber hässlich und missgebildet waren, wurden sie Dämonen genannt.

Samael – der biblische Gott Jahwe, Jehova, Herrgott, der im Alten Testament als eine böse, rachsüchtige und egoistische Wesenheit beschrieben worden ist. So wie es in der Bibel auch zu lesen ist: er war ganz alleine in dieser Welt, und kein Volk hat ihn ernst genommen, und für diese „Frechheit“ wollte er sich auch an allen Völkern rächen. Zitat: "Ich trete die Kelter allein, und niemand ist unter den Völkern mit mir. Ich habe sie gekeltert in meinem Zorn, und zertreten in meinem Gram. Daher ist ihr Blut auf meine Kleider gespritzt, und ich habe all mein Gewand besudelt. Denn ich habe einen Tag der Rache mir vorgenommen; das Jahr, die Meinen zu erlösen ist gekommen. Und ich sah mich um, und da war kein Helfer; und ich wunderte mich, und niemand stand mir bei; sondern mein Arm musste mir helfen, und mein Zorn stand mir bei. Und ich habe die Völker zertreten in meinem Zorn, und habe sie trunken gemacht in meinem Gram, und ihr Blut auf die Erde geschüttet." (Jesaja 63:3-6) „Alle Heiden sind vor ihm nichts, und wie ein Nichtiges und Eitles geachtet.“ (Jesaja 40:17)

D.h. weil er kein eigenes Volk hatte, und andere Völker ihn nicht akzeptierten , ignorierten sie ihn, dies machte ihn sehr zornig und wahnsinnig wütend, und so hat er sich entschieden sein eigenes Volk zu kreieren, seine persönliche Sklaven zu erschaffen: „Dies Volk habe ich mir errichtet; es soll meinen Ruhm erzählen.“ Jesaja 43:21

Im Alten Testament sehen wir ja wie er seinem Volk permanent einredet, dass er ihr HERR Gott sei, und er nennt sie – Sklaven. So ist diese Volk entstanden: „Deine Geburt ist also gewesen … verachtet war deine Seele, da du geboren warst. Ich aber ging vor dir vorüber, und sah dich in deinem Blut liegen, und sprach zu dir, da du so in deinem Blut lagst: Du sollst leben! Und habe dich erzogen, und lassen groß werden, wie ein Gewächs auf dem Felde; und warst nun gewachsen, und groß und schön geworden. Deine Brüste waren gewachsen und hattest schon lange Haare; aber du warst noch nackt und bloß. Und ich ging vor dir vorüber und sah dich an; und siehe, es war die Zeit, um dich zu werben. Da breitete ich meinen Mantel über dich und bedeckte deine Blöße. Und ich gelobte dir es und begab mich mit dir in einen Bund, spricht der HERR, dass du solltest mein sein.“ Hesekiel 16:4-8 „dass du nahmst deine Söhne und Töchter, die du mir geboren hattest…“ (Hesekiel 16:20)

Jetzt verstehen Sie vielleicht auch besser, warum die ersten Häretiker und Hexen in Deutschland, in Trier 1232 verbrannt wurden, 6500 Menschen – weiße Menschen, die Slawen und Arier. Der Kirche hat es damals überhaupt nicht gepasst, dass die Deutschen die Bibel in die deutsche Sprache übersetzt haben. Diese Menschen wurden verbrannt, und anscheinend auch all die, die es ohne päpstliche Zensur gelesen haben. Trier war auch die Heimat von Karl Marx, deren Vater aus einer bedeutenden Rabbinerfamilie kommt, und ein Freimauer war.

Samael hat das verlassene Mädchen Eva – das Geschöpf des Satanails befruchtet als sie geschlechtsreif wurde. „Samael, der Engel der Lüfte, schlüpfte in die Schlange rein, und diese nahm den Anblick eines schönen Jungen an, welchen er mal auf der Erde gesehen hatte, im Land der Hyperborea. Er hat den Engel des ersten Himmels, der wie eine Frau aussah, belogen, und hat Eva überzeugt von der Frucht der Erkenntnis von Gut und Böse zu beißen. Sie biss in die verbotene Frucht, und erkannte das Gute und Böse. Samael betörte Eva mit sanften Worten, und hat mit ihr die körperliche Sache gemacht … Als Adam das sah, biss auch er von der verbotenen Frucht und bekam den sündigen Wunsch, und erfüllte ihn mit Eva, und die Schlange lobte es. … Von der Schlange bekam Eva den Sohn Kain, und die Tochter Kalmen. Vom Adam bekam sie den Sohn Abel, den Kain später getötet hat.“ (Das Geheime Buch des Johannes XVI, XVII). Es gibt noch mehr Quellen, wo man sieht, wie Samael sein Abbild (genetischen Siegel) bei Eva noch vor Adam hinterlassen hat (die Rita Gesetze, oder modern ausgedruckt – die Telegonie). Z.B. laut „Pirka D'Rabbi Eliezer“ Eva hat Kain von Samael empfangen. In „Yalkut Genesis“ (russ.: Ялкут Берешит) wird die Verbindung einer Sterblichen mit Gott beschrieben (Eva & Samael). Aus der Bibel: „Ich habe einen Mann vom Herrn erworben.“ (Gen 4,1) So etwas wie intergalaktische Blutsünde … Im jüdischen Talmud steht folgendes: „die Juden sind dem Gott wohlgefälliger als die Engel … die Juden haben eine ähnliche Wesenheit wie Gott, wie ein Sohn, der die Wesenheit des Vaters hat.“ D.h. die Grauen/Greys sind nach dem Abbild des Samaels, der als erster Mann Eva die Jungfräulichkeit nahm (aus diesem Grunde haben unsere Vorfahren auf die Jungfräulichkeit eines Mädchens immer streng geachtet). Verlorene Unschuld war eine große Schande. Der erste Mann ist der genetische Vater alle Kinder, die diese Frau jemals gebären wird. Er überträgt auf die informative Ebene die Bilder seines Geistes und Blutes auf die Frau, die Information wird gespeichert „für immer und ewig“. D.h. die Grauen sind von Samael und Eva entstanden, der Durchschlag für diese Blutlinie (russ.: род, rod, d.h. Familiensippe/Stamm) kommt aber vom Satanail. (er hat angefangen solche Seelen für die Erde zu erschaffen, und machte auch die passenden Körper, die durch Kreuzung mit echten Menschen perfektioniert wurden).

Die Grauen sind ganz geheim zu unserer Midgard-Erde gekommen, am 30. September 3761 v.Ch. oder 1748 n. E.F.R.S. (Erschaffung des Friedens im Sternentempel), und ließen sich auf der Insel Lanka nieder (Sri Lanka, Ceylon Insel). Ab diesem Datum führen sie auch ihren Kalender. Sie rechnen die Zeit ihrer Anwesenheit hier, und zwingen diesen Kalender der ganzen Welt auf, so als ob es der Tag der Erschaffung der ganzen Schöpfung wäre.

Auf ihrem Heimatplaneten lebten die Grauen ca. 800 bis 900 Jahre lang. Unser Sonnenspektrum schadet ihnen, und um nicht auszusterben, haben sie angefangen mit den Einheimischen hier genetische Experimente zu machen, d.h. die Biomasse zu verbessern. Auf der Insel Lanka haben damals schwarze Völker gelebt – die Nagen und Drawiden (Drawiden/Altindien). Als Resultat dieser genetischen Experimente wurden menschenähnliche Wesenheiten mit genetischen und psychischen Abweichungen von der Norm erschaffen. So etwa wie zweigeschlechtliche Geschöpfe – Hermaphroditen, Zwitter, die je nach Mondphase, geschlechtlich gesehen, anders rum orientiert waren. Vielleicht werden Sie jetzt besser verstehen, warum in der Bibel ein Mann von einem anderen Mann Kinder bekommen hat: „Abraham zeugte Isaak. Isaak zeugte Jakob. Jakob zeugte Judas und seine Brüder.“ (Matthäus 1:2)

Die Zweigeschlechtlichkeit können wir bei ihrer menschenähnlichen Nachkommenschaft als Homosexualität, Bisexualität, Lesben- und Zwittertum sehen. Um sich nicht zu verraten, haben die Grauen immer ihren Körper versteckt. Sie haben sich bis zu den Haarspitzen verkleidet, und führten solche Gebote ein wie „entblöße nicht deinen Nächsten“. Bei den Chassiden (hebräisch „die Frommen“) ist es so weit gekommen, dass sie ihre Kinder durch ein kleines, im Bettlacken gemachtes, Loch zeugen.

Als diese Leute 1917 in Russland an die Macht kamen („russische“ Revolution), im ersten Dekret, das damals abgeschlossen wurde, ging es nicht um Land & Boden, wie es uns in Geschichte unterrichtet wird (HisTORie, IzTORia = dies ist aus der Tora). Als erstes wurden die Sittlichkeitsgesetze außerkraft gesetzt, weil die Homosexualität in Russland eine Straftat war, die ernst bestraft wurde. Diese Gesetze hat Stalin später wieder eingeführt. In der ganzen UdSSR, und in allen sozialistischen Ländern war es so. Auch in den moslemischen Ländern (Koran, Shacharia) ist die Homosexualität verboten. Solche Beziehungen bedeuten den Tod, das Aussterben eines Familienzweiges, Stammes, des ganzen Volkes und der ganze Rasse. Es ist ja kein Geheimnis, dass homosexuelle Paare keine Kinder zeugen können. In solchen Beziehungen, kann man sagen wird der Tod verherrlicht (der Mond, die Dunkelheit). Auch satanistische Messen finden immer nach Mitternacht statt.

Dass die Grauen sich mit Menschen gepaart haben, solche Aussagen finden wir auch in der Bibel: „Als sich die Menschen über die Erde hin zu vermehren begannen, und ihnen Töchter geboren wurden, sahen die Gottessöhne wie schön die Menschentöchter waren, und sie nahmen sich von ihnen Frauen, wie es ihnen gefiel.“ (Gen 6,1-2) Was heißt – „wie es ihnen gefiel“? Sie haben die Frauen einfach gestohlen, oder haben die Frauen für großzügige Geschenke erworben. Der Frauenkauf wurde später zur Tradition (der Kaufpreis für die Frau, Mitgift/Heiratsgut). Bis heute sind für diese Leute die Frauen keine Menschen, weil Eva ja nach Abbild des Engels des ersten Himmels erschaffen wurde. Adam aber nach dem Abbild des Engels des zweiten Himmels, eine Etage/Ebene höher, eben.

Wegen der Kreuzung/Vermischung mit Einheimischen, sank die Lebensdauer der Grauen hier auf der Erde enorm, von mehreren Hunderten(!) bis auf ca. 120 Jahren. Aufgrund der Genmutation gab es am Anfang auch viele große Kinder (die Riesen). Die Kinder der Grauen werden von klein an reich mit Gold geschmückt – Kettchen, Ringe, Ohrringe. Dieses benötigten sie um ihre Körper für das Leben und Überleben auf unserem Planeten energetisch zu unterstützen. Gold und Kristalle sind gute Speicher der Psi-Energie. Ohne Gold geht ihr physischer Körper „auseinander“. Sie werden dick, wie z.B. die Publizistin aus Russland – Valeria Novodvorskaya Валерия Новодворская Валерия Новодворская Валерия Новодворская, die kein Gold trägt.



Die Grauen haben ein energenes System des Blutes (russ.: энергоновая система крови) bestehend aus 10 Kanälen, d.h. sie haben 10 Kanäle um Information wahr zunehmen. Ihr Gehirn kann gleichzeitig 10 Informationsströme verarbeiten. Deshalb haben sie auch ein 10-er System hier eingeführt. Die Weißen haben ein 16-er System. Die Gelben ein 12-er System. Die Roten ein 9-er System. Die Schwarzen ein 6-er System.



Die Schwarzen haben 3 männliche und 3 weibliche Kanäle.
3 Blutgruppen: 1+, 2+, 3+, 1-, 2-, 3-.
Der Genpool wird über den Vater weiter gegeben.







Die Roten haben 5 männliche und 4 weibliche Kanäle.
4 Blutgruppen: 1+, 2+, 3+, 4+, 1-, 2-, 3-, 4- und noch eine „seltene Gruppe“. Der Genpool wird über den Vater weiter gegeben.







Die Grauen haben 5 weibliche und 5 männliche Kanäle.
5 Blutgruppen: 1+, 2+, 3+, 4+, 5+, 1-, 2-, 3-, 4, 5-.
Weibliche dominiert über die männliche. Der Genpool wird über die Mutter weiter gegeben.







Die Gelben haben 6 weibliche und 6 männliche Kanäle.
6 Blutgruppen: 1+, 2+, 3+, 4+, 5+, 6+, 1-, 2-, 3-, 4-, 5-, 6-.
Der Genpool wird über den Vater weiter gegeben.







Die Weißen haben 8 weibliche und 8 männliche Kanäle.
Der Genpool wird über den Vater weiter gegeben, wird aber auch von der Mutter ergänzt, weil das System voll ist.















Die Hindus (Schwarz + Gelb)
3 weibliche und 6 männliche Kanäle.



Am Anfang haben die Grauen sich mit der schwarzen Bevölkerung in Alt-Drawidien gekreuzt, und nur später mit den gelben Völkern.











Die Grauen + die Schwarzen
3 weibliche und 5 männliche Kanäle.






Nepaler, Hindus, Zigeuner (Graue + Gelbe)
Unstabiles System. Es ist ein Kastensystem (Varna) eingeführt worden, damit dieser Zweig sich nicht mit den anderen Vermischt, weil diese am aussterben sind.

Die Erbmerkmale der Grauen werden über die Mutter weiter gegeben. Ihre Haarfarbe ist schwarz-rot, oder rot, und die Blutgruppe 4 oder 5. Obwohl die Grauen menschliches Aussehen angenommen haben, im Wesentlichen sind sie aber „dunkel“ geblieben. Sie erschaffen alle möglichen falschen Kulte, auch religiöse. Das Ziel ist den hellen, himmlischen Sonnen-Kult Ra zu vernichten (auch Re, der Sonnengott Ra). So wird das Geistige (Yang) vernichtet, und der materielle (Yin), der dunkle, irdische Mond-Kult installiert. (Die Sonne – das Licht und Leben. Der Mond – die Dunkelheit und Tod).

Diejenigen, die nicht mit den Grauen „spielen“ wollten, also, keine Kontakte eingingen, diese wurden sofort als ihre Feinde definiert. Gegen diese Menschen werden schnell informative Waffen eingesetzt – Lügen, Täuschung, Bestechung, Verrat u.s.w. Die Grauen haben ganze Stämme und Völker gegen einander aufgehetzt, so setzten sie immer mehr ihre materiellen und technogenen Weltanschauungsbilder durch (teilen & herrschen). Wenn die informativen Waffen nicht geholfen haben, haben sie auch ganz offen gehandelt. Dieses können wir in der Bibel nachlesen, besonders deutlich im Alten Testament.

Bevor die Grauen zur Midgard-Erde kamen, gab es hier keine Kriege und Konflikte wegen irgendwelchen Kleinigkeiten. Jede Unstimmigkeit oder Meinungsunterschied wurde in Gesprächen geklärt. Die Grauen haben auch die drawidische Geschichte (alt-indische) neu gestaltet/überschrieben, und sich selbst in diese Geschichte eingetragen, so als ob sie hier auf der Midgard-Erde immer schon anwesend gewesen wären. Diese Taktik wird von ihnen immer noch angewendet.

Im „Ramayana“, für den Hinduismus ein sehr bedeutendes Werk, werden die Grauen als „Rakshasas“ bezeichnet. Auch über den Häuptling – Ravana, den mystischen Dämonenkönig von Lanka (Sri Lanka) wird berichtet. Vom Begriff „Ravana“ kommen auch die Bezeichnungen - Rav, Raw, Rabbi, d.h. Lehrer, dem die Rakshasas unterworfen gewesen sind. Ravana gefiel Sita, die er dann einfach entführt hat. Sitas Mann Rama fragte durch Hanuman, also, unsere Kräfte, um Hilfe (Khan Uman, russ.: Xaн Уман, Xaн – der Titel, Уман – der Name des slawisch-arischen Khans. Der Khan/Xaн - ein alter Militärtitel). Sita wurde gerettet, und die menschenähnlichen Grauen wurden, zwecks Strafe und Erziehung, in die Länder der Handgemachten Berge geschickt („Die Santia Weden von Perun“). Also, genau dorthin, wo der Zikkurat war, Babylon, zwischen Tigris und Euphrat, und nach Ta-Kemi (Ägypten), wo die Pyramiden waren. Dieses wurde organisiert, damit die Grauen nicht mehr auf Kosten anderer leben mussten. In Ta-Kemi wurden ihnen landwirtschaftliche Arbeiten beigebracht, damit sie sich und ihre Kinder selbst versorgen konnten.

In Ta-Kemi (Alt-Ägypten) haben sie sich von den Einheimischen total abgeschirmt, vermischten sich mit niemandem. Ihre autonomen Siedlungen haben sie auch ganz spezifisch genannt – Gettos. Dort haben sie ihre Blut-Experimente fortgesetzt, weil unser Sonnenspektrum ihnen nicht das notwendige Spektrum der psychischen Energie bot. Diesen Mangel haben sie mit Gold und Kristallen ausgeglichen. Diese Zeit in Ägypten empfanden die Grauen als Sklaverei, und Moses, der Hauptsklave des Herrgottes, führte das Volk aus Ägypten heraus. 40 Jahre lang haben sie in der Umgebung mit allen Nachbarländern Kriege geführt, plünderten und beraubten diese Völker, angeführt von Josua (Jeschua, Jeschu). Auf diese Art & Weise wurde dem Stamm das Erlernte ausgeprügelt (das ehrliche Arbeiten). Später wird es etwas genauer beschrieben.

Die Grauen haben eine polytheistische Lehre – Sephiroth (Sephira, Ziffer), mit zehn Göttern, jedem eine Sephira (Ziffer, Sephiroth). Eine Lehre über zehn Sephiroth, zehn Götter, mit jeweils eigenen Namen. Also, sie verehren 10 Sephiren, und 10 Götternamen, und sie werden Sephiraner genannt (russ.: шимотники). Von dieser Lehre wurde auch uns das Zehner-System aufgezwungen. Die slawisch-arischen Völker hatten immer schon ein 16er System, auch 16er Zahlensystem. Der Tag wurde in 16 Stunden geteilt (1 St. = 90 Min.).

Etwas später kamen auch noch andere Graue dazu (auch kosmische soziale Parasiten), die unsere Vorfahren „Eierköpfe“ genannt haben. Der Umfang ihres Schädels war fast zweimal größer als der Schädel eines normalen Menschen.

Die Eierköpfe haben bei Pharao Amenophis IV (1389-1358 v.Ch.) schnell die Macht ergriffen. Später wurde dieser Pharao in Echnaton unbenannt („der, den Gott Aton gerne hat“). Wie alle „professionellen Revolutionäre“ hatte Echnaton alle Merkmale des physischen Aussterbens - hermaphrodite Figur, d.h. breite, weibliche Hüften und Brüste. Den dünnen und kraftlosen Hals, den falschen, schiefen, länglichen, eierförmigen Kopf haben er und seine Schwester Nofretete hinter Kopfschmuck versteckt. Auch ihre Töchter wiesen die gleichen Merkmale auf. Natürlich wurde dies beworben, schön geredet, propogandiert, und Nofretete galt als Schönheitsideal der Zeit.



Die Eierköpfe haben akribisch das Wissen des untergegangenen Antlania/Atlantis studiert und auch das Wissen, dass die ersten weißen Götter in Ägypten hinterlassen haben. Die ersten 4 Pharaonendynastien sind weiße Menschen gewesen, d.h. Slawen und Arier. Es gab keine anderen weißen Menschen hier. Sie haben auch die Bewegung von Osiris studiert. Da die Grauen andersherum lesen, wurde mal der Osiris zum Siriso (Sirius = osiriS), d.h. Sirius. In Ägypten studierten sie auch wie man Krankheiten heilen kann, und wie die Seele funktioniert (d.h. Einfluss auf die Psyche, Psychologie, Hypnose, NLP). Mit Hilfe von bestimmten Kristallen haben sie Wellenlängen verstrahlt, die das Bewusstsein der Menschen veränderte (Bewusstseinskontrolle). Später haben sie auch ein System und Geräte entwickelt, die für psychologische Bewusstseinsmanipulation der Bevölkerung gesorgt haben. (Mind - Control, Torsion- und Psi-Generatoren, ELF/HF Wellen u.s.w.)

Echnaton sorgte in Ägypten für eine große, religiöse, gesellschaftliche und ökonomische Revolution. Er hat das Wissen viele Götter verboten, hat auch verboten den Hauptgott, den Sonnengott Amon-Ra zu verehren. Echnaton war einer der ersten, der die Geschichte manipuliert hat. Von tausenden Denkmälern hat er befohlen den Namen - Amon zu entfernen. Die Heiligstätten der Altägypter wurden in seiner Zeit geschändet und ausgeraubt. Als alle Kulte der uralten Götter verboten wurden, wurde der Kult des einen Gottes eingeführt (Monotheismus), in dem Seth die Hauptrolle übernahm. Seth – also, Samael (Jahwe), die Verehrung der Schlange Seth. Die Schlange können wir auch auf ihren Kopfschmuck sehen, auch in christlichen Tempeln u.s.w

Das Dreieck deutet auf drei Wesenheiten hin - Satanail, Samael und Lilith. Das ist ihr Allsehendes Auge, ihre Dreieinigkeit, die uns als - der Vater, Sohn und der Heiliger Geist listig „verkauft“ werden.



Bild: Allsehendes Auge - Satanail oben, Samael links, Lilith rechts

In der Bibel wurde Eva von der Schlange im Garten Eden verführt. Eva und Adam haben auf die Schlange gehört, und haben das Gesetz ihres Schöpfers – Satanails gebrochen.

Diese Schlange (Seth, Samuel, Jahwe) können wir auf vielen Logos/Emblemen sehen, z.B. dem Logo von WGO (Welt Gesundheits Organisation). Hier liegt die Schlange über die ganze Erde, und umschlingt den Stab von Moishe (biblischer Moses). Genau diese Schlange hat für die Umerziehung der Juden in der Wüsste gesorgt. Später wird es etwas genauer beschrieben.

Den Juden wurde auch verboten den Namen ihres Gottes auszusprechen, so dass sie nicht von den echten „Göttern“, oder dem echten Vater Schöpfer erwischt würden. So kam es dazu, dass Seth die vielen Ersatz-, Zusatznamen bekam: „Der der ist“, „ich bin das, was ich bin“, „Allmächtiger“, „Allhöchster“, „Allsehender“, „Allseiender“, „Allkönnender“ u.s.w.. Um die Psyche/Bewusstsein der Menschen zu unterdrücken, wurden von den Priestern verschiedene Rituale und Traditionen eingeführt. In den Tempelanlagen installierte Psi-Apparatur (Psi-Generatoren) sorgten dafür, dass es bei einem großen Teil der Bevölkerung möglich war die psychische Bewusstseinsmanipulation zu bewirken. Auf die Grauen haben diese Geräte besser gewirkt, als auf die Einheimischen, also, die schwarze Bevölkerung des Landes, die auch diese Tempelanlagen betreten haben.

Besonders lange ist es dem Echnaton nicht gelungen die Ägypter auszunutzen. Nach 16 Jahren wurde er gestürzt, und an die Macht kam Tutanchamun (Tutenchamun, Tutanchaton). Die Tempelanlagen von Aton wurden zerstört, und auch der Name Echnatons wurde verspottet und verboten ihn auszusprechen.

Wie die weitere Machtergreifung stattfand kann man am besten in der Bibel nachlesen (Auszug aus Ägypten, Exodus). Für diese dreckige Aufgabe wurde das Volk auserwählt: „ … und ich will euch annehmen als Volk, und will euer Gott sein, dass ihr es erfahren sollt, dass ich der HERR bin, euer Gott“. (Exodus 6:7)

Ich bin der HERR, und bin erschienen Abraham, Isaak und Jakob als der allmächtige Gott, aber mit MEINEM NAMEN „JHWH“ habe ich mich ihnen nicht offenbart. (2. Mose 6, 2-3) D.h. dieser Gott offenbarte sich Abraham, Isaak und Jakob unter dem Namen „allmächtiger Gott“, in hebräischer Sprache „El Shaddai“. Also, Seth (JHWH, Jahwe, Jehova) sagte gar nicht, dass er der Herr ist, also, eine weniger wichtige Wesenheit, sondern er hat behauptet, dass er der Allmächtiger Gott sei.

In der Bibel können wir nachlesen, dass auch die Juden die Sonne verehrt haben mussten, d.h. sie haben es in Ta-Kemi gelernt: „…hört das Wort des HERRN! So spricht der Herr … ich will das Schwert über euch bringen …. eure Götzen zerbrechen und zunichte machen, und eure Sonnensäulen zerschlagen, und eure Machwerke vertilgen. Und sollen Erschlagene unter euch daliegen, dass ihr erfahrt, ich sei der HERR.“ (Hesekiel 6:3-7)

Hier sehen wir, dass die Verehrung der Sonne überhaupt nicht in die Pläne des biblischen Gottes (Samael) passte „…heiliget den HERRN Zebaoth (den Sohn von Samael). … so wird er ein Heiligtum sein, aber ein Stein des Anstoßes, und ein Fels des Ärgernisses den beiden Häusern Israel, zum Strick und Fall den Bürgern zu Jerusalem, dass ihrer viele sich daran stoßen, fallen, zerbrechen, verstrickt und gefangen werden. (Jesaja 8: 13-15) Was bedeutet so eine Aussage? Dass die Kinder, die nicht auf den Vater hören und sich gegen ihn wehren, wieder in die Falle gefangen/gehen werden.

„Mit Maßen, als du es verstießest, hast du mit ihm (sein Volk) gerechtet; … Deshalb wird dadurch gesühnt werden die Ungerechtigkeit Jakobs. Und dies ist die ganze Frucht der Hinwegnahme seiner Sünde: wenn es alle Altarsteine gleich zerschlagenen Kalksteinen machen wird, und Ascherim und Sonnensäulen sich nicht mehr erheben.“ (Jesaja 27: 8-9)

Die Erlösung aus der Schuld vor ihrem Gott, ist das Vernichten des Sonnenkultes, des Lichts und Lebens auf der Erde. Die Grauen haben die Sonnenanbetung angenommen, und sind wieder von ihrem Vater gefangen worden, dass sie ihre Schuld begleichen, d.h. den Sonnenkult auf der Erde vernichten, also, die wedische Kultur der Slawen und Arier. Was sehen wir heute? Der Sonnenkult steht total im Schatten. Auch alles Gute und Gerechte wurde in die Ecke gedrängt, und es herrscht der Kult des Mondes, der Kult der Dunkelheit und des Todes, also, das Verlogene und Ungerechte. Statt sich um die Schöpfung, die Schönheit des Lebens zu kümmern, für klugen und gesunden Nachwuchs zu sorgen, wird um die „Menschen- und Kinderrechte“ gekämpft – Geschlechtsgleichheit, die Rechte der homosexuellem (noch) Minderheit, und „revolutionär“ wird alles Schöne & Gute zerstört (im Namen des Herrgottes – Satans, mit den Händen seiner Sklaven – DEMONkraten. Mit seinen eigenen Händen kann dieser Gott nichts machen). Sogar christliche Kirchen werden mit Schädelgirlanden geschmückt, also wird der Tod verehrt. Die Kelche, Kronleuchter aus Knochen und Schädel. In Kutná Hora bei Prag, in einer katholischen Kirche, hängen Knochen über Knochen, Arme, Beine, Becken, Rippen und Schädel von der Decke herunter.

Die Kirchen, Dome und alten Rathäuser sind mit Dämonenfiguren übersäht, manche Altäre auch. (z.B. Notre Dame in Frankreich, Marktkirche in Deutschland u.a.). Manche Satanisten meinen, dass der Satanismus nur so etwas wie „moderner Spaß“ ist, „wir leben nur einmal“, mal etwas anderes eben, wie Sushi im Gegensatz zu Pommes und Bratwurst. So einfach ist es aber nicht. Zitat: „Wir Satanisten sind unsere eigenen Götter und wir sind die Forscher des Pfades der linken Hand. Wir verbeugen uns nicht vor den Mythen und Fiktionen der vertrockneten spirituellen Anhänger des Pfades der rechten Hand.“ … also, diese schwarzen Seelen wissen überhaupt nichts von den vielen Welten dort draußen. Die hellen Welten sind für sie gesperrt, „Eintritt verboten“! Das ist ein Naturgesetz. So etwas wird in die hellen Welten „dort oben“ gar nicht hereingelassen! Die dunklen Seelen sind im Gegensatz zu den hellen Seelen sterblich! Ab ca. 50% Helligkeit hat die Seele noch eine Chance in etwas hellere Welten zu kommen, und evt. doch noch unsterblich zu werden. Mit weniger Lichtsubstanz geht es nur „zur Hölle“, und später zum Recycling, also, keine Inkarnationen mehr, die Wesenheit wird in Elementarmaterie aufgelöst. So hat es unsere Schöpfer eingerichtet, erst fressen die Dunkelmächte sich in „der Hölle“ gegenseitig auf, und dann geht es auf den Müll. Das ist auch ein Naturgesetz. Eine Hündin macht es mit ihren Kindern ähnlich. Wenn missgebildete Welpen geboren werden, bricht die Hundemutter diesen Babys sofort das Genick, egal wie sehr es ihr Leid tut. Sie muss es so tun, dem gesunden Leben zu Liebe. Ungefähr das Gleiche erwartet auch die Satanisten, ob sie nun daran glauben oder nicht. Die Unwissenheit schützt auch Jenseits nicht vor dem Gesetz. Der Schöpfer braucht kein Chaos dort, wo die Ordnung schon installiert wurde. Als Gegensatz für Leben & Ordnung reichen die Urmaterien im großen All, die noch geordnet werden müssen. (in dem Zitat der Satanisten interessant ist auch die Aussage über die „linke und rechte Hand“ … also, linksdrehende Torsionfelder, d.h. schrumpfende Energiespirale, die zum Tod führt. Die rechtsdrehenden Torsionfelder, es ist eine ausdehnende Energiespirale, die das Leben erschöpft. Die Satanisten verehren den Tod und das Aussterben).


  1   2   3


База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка