Bildungseinrichtungen stoßen beim Anwerben von Aushilfen für "Unterrichtsgarantie plus" an Grenzen / "Nicht bloß eine Billigbetreuung" Kultusministerin Karin Wolff (cdu)




Дата канвертавання19.04.2016
Памер5.87 Kb.
Frankfurter Rundschau vom 22.03.2006 (in Auszügen)
Protest gegen neues Schulkonzept nimmt zu


Bildungseinrichtungen stoßen beim Anwerben von Aushilfen für "Unterrichtsgarantie plus" an Grenzen / "Nicht bloß eine Billigbetreuung"



Kultusministerin Karin Wolff (CDU) verspricht, vom nächsten Schuljahr an solle kein Unterricht mehr ausfallen. Doch Schulleiter wissen nicht, wo sie die Vertretungskräfte hernehmen sollen, Lehrer und Eltern fürchten um die Qualität des Unterrichts.

Frankfurt / Wiesbaden · Die Eltern der Augustinerschüler haben kürzlich einen ungewöhnlichen Brief erhalten. Ob sie an dem Friedberger Gymnasium nicht Vertretungsunterricht halten oder Betreuungsaufgaben übernehmen wollten, wurden sie vom Schulleiter gefragt. ….

Bis Anfang nächsten Schuljahres müssen sämtliche Schulen in Hessen eine Vertretungsfeuerwehr aufgebaut haben, die bei kurzfristigen Unterrichtsausfällen einspringt. Pensionierte Lehrer .., Studenten, Handwerksmeister oder eben Eltern. So sieht es die "Unterrichtsgarantie plus" von Kultusministerin Wolff vor. …..

"Mal eine Stunde überbrücken"

"Wir brauchen für unsere Schule mindestens fünf bis sieben Leute", sagt Hans-Walter Krämer, Leiter der Ludwig-Erhard-Schule in Wiesbaden. Bislang hat er noch keinen auf der Liste. Eltern, meint Krämer, könne man vielleicht einsetzen, "um mal eine Stunde zu überbrücken". Für Unterrichtsansätze aber seien sie nicht geeignet. Dass ein Handwerksmeister Zeit und Lust habe, sich auf Abruf vor eine Schulklasse zu stellen, sei auch kaum realistisch. Pensionierte Lehrer aber, …., "winken dankend ab." Und auch Studenten seien kaum in der Lage, morgens mal schnell in die Schule zum Vertretungsunterricht zu kommen, statt …..

"Wir stoßen bei dem Anwerben von Vertretungskräften ziemlich schnell an unsere Grenzen", sagt Krämer,…. Doch die praktischen Schwierigkeiten, Personal zu rekrutieren, sind nicht der einzige Punkt, an dem sich die Kritik an der "Unterrichtsgarantie plus" entzündet.

Landauf landab wenden sich Personalräte und Lehrerkollegien gegen die "Mogelpackung aus Wiesbaden", fürchten Eltern, ihre Kinder könnten demnächst von Laienlehrkräften unterrichtet werden. "Das ist ein zentraler Angriff auf das berufliche Selbstbewusstsein von Lehrkräften, nach dem Motto Lehrer kann jeder", sagt Gerd Turk … (GEW). Billigkräfte statt qualifizierter Pädagogen würden eingesetzt, wo Lehrer fehlten. Der Schwarze Peter aber werde den Schulen zugeschoben, …., wenn trotz Wolffs Ankündigung Unterricht ausfalle. Schon rein materiell könne das Konzept nicht funktionieren, ….. Eine durchschnittliche Schule erhalte monatlich rund 650 Euro - "mit diesem Geld", so Nagel, "kann unmöglich ausgeglichen werden, was derzeit an Unterrichtsstunden ausfällt."



Genaue Zahlen über nicht gehaltene Unterrichtsstunden sind nicht zu bekommen, …. "Soll wirklich Unterricht garantiert werden und nicht bloß eine Billigbetreuung, dann müssen in Hessen 5000 neue Lehrer eingestellt werden", so Nagel. Damit könnten kurzfristige Ausfälle innerhalb des Kollegiums ausgeglichen werden - am besten von Lehrern, die die betroffenen Klassen ohnehin unterrichteten.
Peter Hanack


База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка