Alte instrumenrte der hamburger sternwarte in berge




Дата канвертавання24.04.2016
Памер52.41 Kb.
ALTE INSTRUMENRTE

DER HAMBURGER

STERNWARTE IN BERGE-

DORF


Praktikumsarbeit

von

Felix Greuner

17.09.2001 – 28.09.2001

Gymnasium Neu Wulmstorf

Ernst-Moritz-Arndt-Str.

21629 Neu Wulmstorf

Betreuer: A. Vollersen, Bibliothekarin

  1. Reiners, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

J.-U. Ness, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Bezeichnung: Filmentwicklungsgerät Seite 8

Inventarnr. : Lab 130

Hersteller : Friedo Wiesenhavern

Herkunft : Gekauft von der Firma Friedo Wiesenhavern im Jahre 1928

Kaufpreis : 44,50.-

Funktion und Zweck: Das Filmentwicklungsgerät kann 7,5m Film fassen

und auf drei Normalfilmkassetten entwickeln. Es dient zur Entwicklung von Filmen.



Geschichtliches: 1952: Ersatz für das Entwicklungsgerät

Alter Standort: Hauptdienstgebäude (HD 1)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quellen : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 23: Laboratoriumseinrichtung (Lab)




Bezeichnung: Okularschraubenmikrometer Seite 2

Inventarnr. : Aph M 14

Hersteller : Carl Zeiss Jena

Herkunft : Gekauft von der Firma Carl Zeiss Jena im Jahre 1913

Kaufpreis : 1350.-

Funktion und Zweck: „Das Okularschraubenmikrometer gehört

zum Stereokomparator Modell B mit zwei übereinander gelagerten Kreuzschlitten nach Frost“ (Zitat: Bestandsverzeichnis). Mikrometer sind den Linearen ähnlich.

Man benutzt sie meist in der Astronomie, um zum Beispiel die Entfernung zweier

benachbarter Sterne zu messen. Sie sind im Okular an den Backen einer festen oder beweglichen Schraube angebracht (Okularschraubenmikrometer).

Okulare dienen dazu, dass vom Teleskop oder Mikroskop entworfene Bild

zu vergrößern.

Man kann ausrechnen, wie groß die Vergrößerung ist:

Brennweite Teleskop : Brennweite Okular = Vergrößerung.



Alter Standort: Spiegelteleskop (SP T)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 3: Astrophysikalische Mess-Apparate (Aph M(ess))

Bertelsmanninternetlexikon


Bezeichnung: Okularschraubenmikrometer Seite 1

Inventarnr. : Aph M 5

Hersteller : Carl Zeiss Jena

Herkunft : Gekauft von Firma Carl Zeiss Jena im Jahre 1910

Kaufpreis : 550.-

Funktion und Zweck: „Gehört zum Stereokomparator Modell A mit

Okular (Brennweite 12,5mm) und Skala im Gesichtsfeld.“ Zitat: Bestandsverzeichnis.

Mikrometer sind den Linearen ähnlich. Sie weder meist in der Astronomie

benutzt, um zum Beispiel die Entfernung zweier Sterne zu ermitteln.

Diese Mikrometer sind an den Backen einer beweglichen oder festen Schraube angebracht (Okularschraubenmikrometer).

Okulare dienen dazu, dass von dem Teleskop oder dem Mikroskop

entworfene Bild zu vergrößern.

Man kann ausrechnen, wie groß die Vergrößerung ist:

Brennweite Teleskop (oder Mikroskop) : Brennweite Okular = Vergrößerung

Alter Standort: Lippert-Astrograph (LA)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 3: Astrophysikalische Mess-Apparate (Aph M(ess))

Bertelsmanninternetlexikon



Bezeichnung : Porträtobjektive Seite 12

Inventarnr. : Obj 19

Hersteller : Voigtländer und Sohn

Herkunft : Gekauft von der Firma Voigtländer und Sohn im Jahre 1906

Kaufpreis : 260.-

Zubehör : ein Pappdeckel + fünf Blenden

zwei Ausschraubringe (einer in Objektivkasten, einer in fester

Kamera)

Funktion und Zweck: „Das Porträtobjektiv gehört zu Serie 1a und

hat eine Öffnung von 84mm und hat eine äquivalente Brennweite von

194mm.“Zitat Bestandsverzeichnis. „Das Objektiv ist das wichtigste lichtsammelnde und abbildende optische Element eines Teleskops.“

Zitat Lexikon der Astronomie.



Geschichtliches: 1925: auf Liguria: Fassung durch Sturz beschädigt.

Von Herrn Schmidt im März repariert.



Alter Standort: Hauptdienstgebäude (HD 1)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 4 : Objektive (Obj)






Bezeichnung: Zweiteiliges Objektiv Seite 10

Inventarnr. : Obj 3

Hersteller : Carl Zeiss Jena

Herkunft : Gekauft von der Firma Carl Zeiss Jena im Jahre 1914

Kaufpreis : 1600.-

Funktion und Zweck: “Das zweiteilige Objektiv besteht aus einem UV-Glas

mit einer 160mm-Öffnung. Es hat eine Brennweite von 39,8m.“ Zitat Bestandsverzeichnis. Objektive dienen dazu, dass Licht zu bündeln. Es ist das wichtigste

abbildende optische Element des Teleskops.

Geschichtliches: 1914-22: Wegen Krieg in Russland:

Im Rahmen einer Sonnenfinsternisexpedition am 21.08.1914 an der Küste des

Schwarzen Meeres sollten die Astronomen diese beobachten. Jedoch musste

die Expedition wegen dem ersten Weltkrieg nach Südrussland reisen, um die Sonnenfinsternis beobachten zu können. Die Aufgaben der Astronomen waren,

die Sonnenkorona (Sonnenkranz: Der Lichtkranz der Sonne, der sich bei einer Sonnenfinsternis um den Mond zieht; lat.: corona = Kranz) zu fotografieren,

eine spektralphotometrische Aufnahme der Chromosphäre und ein Kinematogramm zur Zeit der Ränderberührung( Sonne <-> Mond) zu machen.



Alter Standort: Hauptdienstgebäude (HD 1)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 4 : Objektive (Obj)

Jahresbericht der Sternwarte Bergedorf von 1914

Bezeichnung: Sechszölliges Petzvalobjektiv Seite 11

Inventarnr. : Obj 4

Hersteller : Voigtlander und Sohn

Herkunft : Gekauft von der Firma Voigtländer und Sohn im Jahre 1901

Kaufpreis : 700.-

Funktion und Zweck: „Das sechszöllige Petzvalobjektiv hat eine

Öffnung von 158mm und eine Brennweite von 76cm.

Objektive bündeln Licht und sind die wichtigsten abbildenden optischen

Elemente des Teleskops. Das Petzvalobjeltiv (von Joseph Petzval) ist ein

Fotoobjektiv aus zwei unsymmetrisch angeordneten Achromaten mit vier Linsen und hochbrechenden Gläsern. Es hat eine Bildwinkel von 20° und eine Lichtstärke von f 1:3,4.

Geschichtliches: 1914-23:Wegen Krieg in Russland (siehe Obj 3)

Alter Standort: Hauptdienstgebäude (HD 1)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 4: Objektive (Obj)

Bertelsmanninternetlexikon

Bezeichnung: 4 Okularstützen und 7 Okulare Seite 4

Inventarnr. : Astr. Instr. 2a)

Hersteller : Firma Reinfelder und Hertel

Herkunft : Gekauft von der Firma Reinfelder und Hertel; Zeitpunkt

unbekannt



Kaufpreis : 1500.-

Funktion und Zweck: Die vier Okularstützen stützen natürlich die Okulare

(Wie der Name schon verrät).

Diese Teile sind Zubehör für einen parallaktisch montierten Kometensucher

mit Objektiv. Der Kometensucher hat ein Objektiv, eine Brennweite von 1,2m

und eine 122mm-Öffnung .

Okulare vergrößern das vom Teleskop oder Mikroskop entworfene Bild.

Man kann ausrechnen, wie hoch die Vergrößerung ist:

Brennweite Teleskop (oder Mikroskop) : Brennweite Okular = Vergrößerung



Alter Standort: Hauptdienstgebäude (HD 1)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 1: Fernrohre und astronomische Instrumente (Astr. Inst.)







Bezeichnung: Thermoelektrisches Photometer Seite 3

Inventarnr. : Aph M 47

Hersteller : Carl Zeiss Jena

Herkunft : Gekauft von der Firma Carl Zeiss Jena im Jahre 1942

Kaufpreis : 3350.-

Funktion und Zweck: Dient zur Messung der Lichtstärke.

Thermoelektrisch: Wärme wird in Elektrizität umgewandelt.



Alter Standort: Lippert Astrograph (LA)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 3: Astrophysikalische Mess-Apparate (Aph M(ess))




Bezeichnung: Nivellierinstrumentsstativ mit Horizontalkreis Seite 7

Inventarnr. : Geod I 66 a) + b)

Hersteller : Dennert und Pape/Altona

Herkunft : Gekauft von der Firma Dennert und Pape im Jahre 1919

Kaufpreis : 100.-

Funktion und Zweck: Das Stativ gehört zum Nivellier-Instrument.

Dazu gehört ein Anziehstift, ein Lot und eine Lupe. Die Lupe

fehlt jedoch. Das eigentliche Nivellierinstrument wurde mit nach Australien genommen und seither nicht zurückgebracht. Mit dem Horizontalkreis kann man das Gerät richtig ausstellen. Mit dem Nivelliergerät kann man transportable Teleskope austarieren.

Alter Standort: Spiegelteleskop

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quellen : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 5:Geodätische und Vermessungsinstrumente (Geod. Instr.)





Beschreibung: Pantograph 3 Seite 13

Inventarnr. : Zeich 1

Hersteller : A. Ott

Herkunft : Gekauft im von A. Ott im Jahre 1895

Kaufpreis : 155.-

Zubehör : Aufhängegestell, Aufsatzgewicht und Beschreibung

Zweck und Funktion: Es ist ein altes Kopiergerät. Man kann durch das

Austauschen diverser Zubehörteile zum Beispiel ein Dokument vergrößern

oder verkleinern. Bewegt sich der eine Stift, so bewegt sich der zweite Stift

parallel zu dem Ersten. Das erste Bild wird kopiert. Es hat frei schwebende Arme

und hohle Messingstäbe von60cm Länge. Verkleinert und vergrößert in allen Verhältnissen von 1/20 bis 4/5.

Alter Standort: Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 22: Zeichenapparate (Zeich)




Bezeichnung: Großer dreiarmiger Transporteur (Protraktor) Seite 14

Inventarnr. : Zeich 2

Hersteller : Ed. Sprenger

Herkunft : Gekauft von der Firma Ed. Sprenger im Jahre 1908

Kaufpreis : 240.-

Zweck und Funktion: Mit dem Transporteur kann man Winkel messen und zum Beispiel von Skizzen vergrößert oder verkleinert übertragen. Der Kreis hat einen

Durchmesser von 21cm. Die Schienen haben ein Länge von 1,02m.



Alter Standort: Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 22: Zeichenapparate (Zeich)






Bezeichnung: zweiteiliges Objektiv Seite 9

Inventarnr. : Obj A2

Hersteller : Carl Zeiss Jena

Herkunft : Gekauft von der Firma Carl Zeiss Jena. Zeitpunkt unbekannt.

Funktion und Zweck: Objektive bündeln Licht und sind die wichtigsten

abbildenden optischen Elemente des Teleskops.



Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Das Instrument selbst.




Bezeichnung: Niveauprüfer Seite 5

Inventarnr. : Astr. Instr. 36

Hersteller : Repsold und Söhne

Herkunft : Gekauft von der Firma Repsold und Söhne im Jahre 1897

Kaufpreis : 150.-

Zubehör : 3 Fußplatten,(einer mit Achat),und 2 Niveauträger.

Funktion und Zweck: Der Niveauprüfer prüft, ob zum Beispiel

ein Nivelliergerät gerade steht bzw. richtig ausgerichtet ist.

In der heutigen Zeit werden dazu Lasergeräte verwendet.

Er ist umgewandelt aus einem Kollimatorträger des alten Meridiankreises

der Sternwarte Bergedorf.

Alter Standort: Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf

Momentaner

Standort: Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle: Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf:

Heft 1:Fernrohre und Astronomische Instrumente (Astr. Instr.)




Bezeichnung: Spiegelgalvanometer Seite 6

Inventarnr. : El Mess 81

Herstellernr.: 865038

Funktion und Zweck: Es dient zur Messung von elektrischen Strömen oder Ladungen. Es dient ein Lichtstrahl als Zeiger. Dieser wird von einem Spiegel

auf eine Skala reflektiert.



Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bertelsmann-Internetlexikon



Inhaltsangabe der Instrumente
Seite : Bezeichnung : Inventarnr.:
1 Okularschraubenmikrometer Aph M 5

2 Okularschraubenmikrometer Aph M 14

3 Thermoelektrisches

Photometer Aph M 47

4 4 Okularstützen und

7 Okulare Astr. Instr. 2a)

5 Niveauprüfer Astr. Instr. 36

6 Spiegelgalvanometer El Mess 81

7 Nivellierinstruments-

Stativ mit Horizontalkreis Geod I 66 a)

8 Filmentwicklungsgerät Lab 130

9 Zweiteiliges Objektiv Obj A 2

10 Zweiteiliges Objektiv Obj 3

11 6-zölliges Petzval-Objektiv Obj 4

12 Porträtobjektiv Obj 19

13 Pantograph 3 Zeich 1

14 Großer dreiarmiger

Transporteur (Protraktor) Zeich 2

15 5 Okulare und 5 Sonnengläser Astr. Instr 1a)

16 Mikrophotometer Aph M 60



Weiterführende Literatur

Jahresberichte der Sternwarte Bergedorf


Willers, Adolf :

Mathematische Instrumente

München: Oldenburg, 1943

Signatur: 570/27


Meyer zur Capellen, W. :

Mathematische Instrumente

Leibzig: Akademische Verlagsgesellschaft Becker und Erler,1941

Signatur: 570/29


Palm, Albert :

Registrierinstrumente

Berlin: Springer-Verlag,1950

Signatur: 202.14/103


Sewig, Rudolf :

Objektive Photometrie

Berlin: Springer-Verlagm,1935

Signatur: 202.14/133


Ambronn, L. :

Handbuch der Astronomischern Instrumentenkunde ; Erster Band + zweiter Band

Berlin: Springer-Verlag,1899

Signatur: 202.12/1


Riekher :

Fernrohre und ihre Meister

Berlin: Verlag Technik GmbH Berlin

Sigantur:202.12/13


Schramm, Jochen :

Sterne über Hamburg

Hamburg: Kultur- und Geschichtskontor
Repsold :

Zur Geschichte der Astronomischen Messwerkzeuge; Erster band + Zweiter Band

Leipzig: Verlag von Emmanuel Reinicke,1914 (Band 2)Verlag von Wilhelm Engelmann,1908 (Band 1)

Bezeichnung: 5 Okulare und 5 Sonnengläser Seite 15

Inventarnr. : Astr. Instr. 1a)

Hersteller : Repsold und Söhne

Herkunft : Geschenkt von Eduart Lippert im Jahre 1913

Damaliger Wert: 4000.-

Funktion und Zweck: Die fünf Okulare und die fünf Sonnengläsern gehören zum

Kometensucher mit Objektiv, das eine 136mm Öffnung und eine Brennweite von 1,6m hat. (Es ist nicht derselbe wie auf Seite 4) Sonnengläser dienen dem Filtern von Licht



Geschichtliches: 1913 von Eduard Lippert geschenkt. Im November 1922 auf dem Nordgelände in der auf Schienen abfahrbaren Hütte LK aufgestellt. Die Okulare kann man an dem Lippert-Astrographen und dem Oskar-Lühning-Teleskop anbringen:
Okular- Lippert-Astrograph: Lühning-Teleskop

brennweite Vergrößerung/Austrittspupille V/Ap


  1. 54mm 170 x / 3,6mm 290 x / 4,1mm

  2. 41mm 220 x / 2,7mm 380 x / 3,2mm

  3. 27mm 330 x / 1,8mm 580 x / 2,1mm

  4. 20mm 450 x / 1,3mm 780 x / 1,5mm

Alter Standort: (Hütte LK)

Momentaner

Standort : Hauptdienstgebäude der Sternwarte Bergedorf; Keller U08

Quelle : Bestandsverzeichnis der Sternwarte Bergedorf

Heft 1: Fernrohre und astronomische Instrumente (Astr. Instr.)






Einleitung:
In den zwei Wochen meines Praktikums in der Sternwarte Bergedorf war es meine Aufgabe, alte astronomische Instrumente im Keller des Hauptdienstgebäudes zu katalogisieren und zu fotografieren.

Mit alten Bestandsverzeichnissen, die mir Frau Vollersen, die Bibliothekarin,

zur Verfügung stellte, habe ich vieles über die einzelnen Geräte erfahren.

Hauptsächlich aus dieser Quelle bezog ich meine Informationen.

Manchmal bekam ich Informationen von den Mitarbeitern der Sternwarte, Frau

Vollersen oder aus dem Internet. Als ich mit der Beschreibung fertig war, bekam ich eine Digitalkamera, um die Objekte zu fotografieren.

Am Ende der Woche war ich mit dem Fotografieren fertig.

In der ersten Woche habe ich fünfzehn solcher Objekte beschrieben.

Die Aufgabe der zweiten Woche bestand darin, aus den

beschriebenen Objekten von mir und den Instrumenten meiner Vorgängerin, die

die selbe Arbeit hatte, eine Internetseite für die Sternwarte Bergedorf zu machen. Dabei wurde meine Arbeit von dem Ersatzbetreuer J.-U. Ness

entscheidend vorangetrieben. Er hat mir die wichtigen html-Befehle beigebracht, mit denen ich dann die Internetseite vervollständigen konnte.

Die interessantesten Instrumente in Keller U08 im Hauptdienstgebäude sind von mir und meiner Vorgängerin beschrieben worden.

Jedoch möchte ich hinweisen, dass im Gebäude des Oskar-Lühning-Teleskops

(U07) noch Geräte stehen, die bearbeitet werden müssen.

Das waren die Aufgaben meines Praktikums.

Für die tatkräftige Mithilfe möchte ich
Diplom Physiker A. Reiners,

Diplom Physiker U. Wolter,

Diplom Physiker J.-U. Ness,

Professor C. De Vegt

Und Frau A. Vollersen
herzlichst danken!!!!!!!!!!!!

Sie haben meine Arbeit entscheidend vorangetrieben.



Bezeichnung: Registrierendes lichtelektrisches Mikrophotometer Seite 16

Inventarnr. : Aph M 60

Hersteller : Krüss/Hamburg

Herkunft : Gekauft von der Firma Krüss. Zeitpunkt unbekannt.

Zweck und Funktion: Die lichtelektrischen Mikrophotometer dienen

hauptsächlich zur objektiven Photometrierung kleiner schwarzer aus

dem Gesamtbereich ausgeblendeter Flächen photographischer Schwärzungen,

zum Beispiel von optischen Emissionsspektren, Absorptionsspektren,

Röntgenspektren und so weiter. Das Mikrophotometer besitzt die Übersetzungen 1:1, 1:2, 1:6 und 1:40, als messendes Element dient die lichtelektrische Kaliumzelle in Spezialausführung in der Kompensationsschaltung. Zwei prinzipielle Punkte bestimmen ganz wesentlich

Den Wert des Photometers: Die Kompensationsschaltung und der Übersetzungsmechanismus.


Momentaner


Standort : Keller des 1m-Spiegelteleskops der Sternwarte Bergedorf

Quelle : Bedienungsanleitung des Photometers; Seite 1




База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка