Pressemitteilung




Дата канвертавання27.04.2016
Памер12.44 Kb.


Pressemitteilung



Uniroyal sammelt für ACHSE:
Willkommene Unterstützung
Hannover/Berlin, 8. September 2005. Eva Luise Köhler nimmt für die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) in Berlin einen Scheck über 10.000 Euro von Uniroyal-Markenbotschafter Alain Prost entgegen.
„Die ACHSE möchte Menschen mit Seltenen Erkrankungen helfen“, erklärte Eva Luise Köhler, seit März Schirmherrin der gemeinnützigen Organisation, anlässlich der Übergabe eine Uniroyal-Spende in Höhe von 10.000 Euro. „Leider haben seltene Erkrankungen in Deutschland keine ausreichende Lobby.“ Die Unterstützung durch Uniroyal verhilft der ACHSE zu mehr Öffentlichkeit und ist deshalb eine wichtige und willkommene Hilfe. Uniroyal-Markenbotschafter Alain Prost übergab am Nachmittag des 8. September den Scheck im Bundespräsidialamt an die Gattin des Bundespräsidenten.
Hintergründe:

„Wir wollten, dass die Aufmerksamkeit, die wir mit den Motorsport-Veranstaltungen des Fun Cup erzielen, nicht nur der Marke Uniroyal zugute kommt“, begründet Spyridon Spyridonu, der als Markenmanager für das Marketing der Regenreifen in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich zeichnet, das Engagement. „Deshalb haben wir die Rennen genutzt, um durch den Verkauf von Werbeartikeln Geld für soziale Zwecke zu sammeln.“ Zum Erfolg hat auch die unter Motorsport-Fans ungebrochene Popularität von Alain Prost beigetragen. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister repräsentiert Uniroyal als

-2-
Markenbotschafter und signierte geduldig jeden verkauften Artikel. Zum Fun Cup-Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings am 17. und 18. September hat Uniroyal darüber hinaus von ACHSE betreute Kinder eingeladen, mit denen Alain Prost einige schnelle Runden in einem Renntaxi drehen wird. Weitere 1.000 Euro kamen im Rahmen einer Online-Auktion zusammen, in der Uniroyal einen Fahrerplatz im Cockpit eines der Rennboliden während des Langstreckenrennens im belgischen Spa versteigerte.
Die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) wurde innerhalb der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe (BAG SELBSTHILFE) im Jahr 2003 gegründet. Ihr gehören 18 Patientenorganisationen an, die über 100.000 direkt und indirekt Betroffene vertreten. Zu den seltenen Erkrankungen gehören zum Beispiel eine Reihe von Muskelkrankheiten, angeborene Stoffwechselkrankheiten wie Mukoviszidose und Mukopolysaccharidosen, Immunerkrankungen wie der Lupus erythematodes und verschiedene Formen des Kleinwuchses. Als Sonderorganisation innerhalb der BAG SELBSTHILFE hat sich die ACHSE zum Ziel gesetzt, über die seltenen Erkrankungen zu informieren und die einzelnen Patientenorganisationen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Sie vertritt darüber hinaus übergeordnete Interessen auf politischer Ebene, setzt sich für bessere Therapien ein und fördert die Forschung zu den seltenen Erkrankungen.

-3-
Der belgische Gummiwarenhersteller Englebert produzierte seit 1895 Reifen, unter anderem für die Continental AG. Ab 1958 hieß die Firma nach dem Zusammenschluss mit US Rubber dann Uniroyal Englebert. Uniroyal, der Erfinder des Regenreifens, ist seit 1979 eine europäische Marke der Continental AG, Hannover.


Continental ist ein führender Anbieter für Bremssysteme, Fahrwerkkomponenten, Fahrzeugelektronik, Reifen und technische Elastomere. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2004 einen Umsatz von 12,6 Milliarden Euro und beschäftigt derzeit weltweit rund 81.000 Mitarbeiter.
Der Geschäftsbereich Reifen ist ein Offizieller Partner der FIFA WM Deutschland 2006TM. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.conti-online.com und unter www.ContiFanWorld.com.
Der Internetauftritt von Uniroyal findet sich unter www.uniroyal-online.com.
Lars Döhmann

Leiter Presse Uniroyal

Büttnerstraße 25

30165 Hannover

Telefon: +49 (0) 511/938-2370

Fax: +49 (0) 511/938-2462

E-Mail: lars.doehmann@conti.de

-4-
Stichwort: Uniroyal FunCup

1997 wurde in Belgien die Idee eines völlig neuen Konzeptes geboren. Das Ziel bestand darin, für alle „Rennfahrer“, Anfänger, Fortgeschrittene und Veteranen, ein charakteristisches Auto zu kreieren. Der FunCup-Rennwagen erinnert an den früheren VW-Käfer. Er besteht aus einem Rohrrahmen, hat einen zentral montierten Heckmotor und wird aus zentraler Position gelenkt. Der Rennwagen ist leicht zu fahren und bietet bei hohem Sicherheitsgrad einen phantastischen Nervenkitzel ohne Risiko.
2004 wurde der Uniroyal FunCup in fünf verschiedenen Ländern organisiert: Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien und neuerdings auch in Deutschland. 2005 folgt der Aufbau des Uniroyal FunCup in Spanien. Die Rennen finden auf erstklassigen Rennstrecken statt; dort wo Formel-1-Piloten um Weltmeisterpunkte fahren: Spa - Francorchamps, Magny Cours, Silverstone oder Monza - und am 17. und 18. September auch auf dem Nürburgring.
Der Sinn des Uniroyal FunCup besteht vor allem darin, Spaß zu haben, ohne den Motorsport übertrieben ernst zu nehmen. Neben den praktischen Trainings werden Langstreckenrennen mit einer Dauer von vier, sechs, acht, zwölf und sogar 25 Stunden ausgetragen. Dabei treten Teams von zwei bis acht Fahrern pro Auto gegeneinander an.
Ob Fernsehen, Radio, Tageszeitungen, Zeitschriften oder Fachzeitschriften - die Medien interessieren sich für das Phänomen des Uniroyal FunCup. Als Medienpartner wurde die AutoBild gewonnen, die am 17./18. September auf dem Nürburgring ein eigenes Leserteam an den Start schickt.

Continental Büttnerstraße 25 Tel. +49 (0) 511-938-23 70 www.uniroyal-online.com

Aktiengesellschaft 30165 Hannover Fax +49 (0) 511-938-24 62 presseabteilung@conti.de

Öffentlichkeitsarbeit Reifen





База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка