Presseinformation




Дата канвертавання19.04.2016
Памер17.75 Kb.





PRESSEINFORMATION

SIGNA kauft Zentrale der Deutschen Börse


Düsseldorf/Eschborn/Frankfurt am Main. Eine der momentan attraktivsten deutschen Neubau-Büroimmobilien wurde noch vor der offiziellen Einweihung durch den Mieter verkauft: Für rund 230 Millionen Euro erwarb die Düsseldorfer SIGNA Property Funds die neue Konzern-Zentrale der Deutschen Börse AG in Eschborn bei Frankfurt. Verkäufer sind die Projektentwickler Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH sowie die Lang & Cie. Real Estate AG. Bei der Kaufsumme handelt es sich um den zweithöchsten Immobilien-Abschluss in Deutschland im Jahr 2010.
Das Gebäude hat eine oberirdische Gesamtfläche von ca. 56.000 qm. Zudem stehen rund 890 Kfz-Stellplätze in der Tiefgarage und einem separaten Parkhaus zur Verfügung.
„The Cube“ verfügt über 21 oberirdische Geschosse, ein Mezzaningeschoß sowie zwei Untergeschosse. Das Gebäude besteht aus gegenüberliegenden L-förmigen Baukörpern, dessen großzügiges nahezu 90 Meter hohes Atrium von einem Glasdach überspannt wird. Es ist das erste Hochhaus in Deutschland, das mit der höchsten Kategorie (LEED Platin-Standard) in puncto Energieeinsparung ausgezeichnet werden soll. Auf dem Dach befinden sich eine Solaranlage sowie zwei Blockheizkraftwerke, die 60 Prozent des eigenen Strombedarfs decken. Das Haus wurde von dem international renommierten Architekturbüro KSP Jürgen Engel Architekten geplant.
Alleinmieterin ist die Deutsche Börse AG, die das Objekt zunächst für 15 Jahre und zwei Monate angemietet hat und außerdem eine Option auf eine Mietverlängerung von zweimal je 5 Jahren besitzt.
Frank Tölle, CEO des Käufers SIGNA Property Funds: „Wir werden das Investitionsobjekt voraussichtlich im ersten Quartal 2011 als geschlossenen Immobilienfonds SIGNA 13 Frankfurt auf den Markt bringen. Die prognostizierte Ausschüttung beträgt 5,75 Prozent“.
Jürgen Groß, Geschäftsführer der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH:

„Wir haben mit diversen in- und ausländischen Investoren Gespräche geführt und freuen uns, mit einem professionellen Partner wie SIGNA zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen zu sein. Die große Nachfrage hat gezeigt, dass der Immobilienmarkt wieder in Bewegung ist und attraktive Gebäude auch mit einem höheren Investitionsvolumen gesuchte Anlagen darstellen.“


Thomas Wurm, Vorstand und Partner von Lang & Cie. Real Estate AG: „SIGNA hat vom ersten Tag an sehr professionell agiert und war daher unsere bevorzugte Wahl. Wir wünschen SIGNA und den Anlegern viel Erfolg mit der herausragenden Immobilie.“

Über SIGNA Property Funds:

Die SIGNA Property Funds Deutschland AG ist als 100 %iges Tochterunternehmen der SIGNA Property Funds Holding AG eine der Unternehmenssäulen der SIGNA-Gruppe. Seit der Gründung 2003 ist die SIGNA-Gruppe auf den europäischen Immobilienmärkten aktiv. Dabei konzentriert man sich auf die Entwicklung von innovativen Immobilienkapitalanlagen und Private Placements – sowohl für Privatanleger als auch für institutionelle Investoren.
Bislang konnten geschlossene Immobilienfonds mit einem Gesamtvolumen von ca. einer Milliarde Euro entwickelt und vermarktet werden. Dank der schlanken Strukturen und der kurzen Reaktionszeiten ist die SIGNA-Property-Funds-Gruppe in der Lage, jederzeit ertragsstarke Immobilien für maßgeschneiderte Anlagekonzepte zu akquirieren.
Bereits 700 Millionen investiert:
Die SIGNA-Gruppe hat im Jahr 2010 bereits über 700 Millionen Euro in attraktive Immobilienprojekte in Österreich sowie Deutschland investiert. Neben dem Erwerb des größtem Büroturms in Österreich, dem IZD Tower in Wien, sowie des Düsseldorfer Shoppingcenters „Sevens“ gelang es Frank Tölle und seinem Team das langfristig an Deloitte & Touche vermietete, 30.000 qm große Bürohaus „Spherion“ in Düsseldorf zu erwerben, welches  bereits Mitte des Jahres an die Allianz-Versicherung mit großem Erfolg weiterverkauft wurde. Mit dem Kauf des Bank Austria Kunstforums konnte das bestehende Portfolio um eine weitere herausragende Innenstadtimmobilie im Zentrum von Wien erweitert werden.


SIGNA-Unternehmensgruppe

Im elften Jahr ihres Bestehens ist die SIGNA-Unternehmensgruppe des österreichischen Immobilieninvestors René Benko (33) mit einem Investitionsvolumen von rund 4,5 Milliarden Euro zu einer der führenden und erfolgreichsten Immobiliengesellschaften Österreichs gewachsen. SIGNA ist es gelungen, in einem stark besetzten Marktsegment Fuß zu fassen und sich in diesem Umfeld kontinuierlich und erfolgreich zu einem Immobilieninvestor europäischen Formats weiterzuentwickeln.


Die ausschließlich in privater Hand befindliche Unternehmensgruppe umfasst im Wesentlichen drei Geschäftsbereiche, dazu gehören neben der SIGNA Development und SIGNA Property-Funds das in München und Wien ansässige Unternehmen SIGNA Real Estate Capital Partners, das sich auf die Emission opportunistischer Private Equity Immobilienfonds für institutionelle Anleger und die Strukturierung komplexer Co-Investmenttransaktionen im Immobilienbereich spezialisiert hat.

Über Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH:

Als eine der führenden mittelständischen Projektentwicklungsgesellschaften ist Groß & Partner auf die Entwicklung von anspruchsvollen Büro-, Wohn- und Spezialimmobilien konzentriert. Nicht die Immobilie allein, sondern auch die städtebauliche Gesamtidee ist Maßgabe bei der Realisierung von Großprojekten wie dem Hamburger Überseequartier, Herzstück der HafenCity, und Gateway Gardens, Hot Spot der neuen Frankfurt Airport City.

Dabei wird stets die gesamte Wertschöpfungskette einer Immobilie abgedeckt: von der Idee über die Entwicklung und den Bau bis hin zum Facility Management. Dies ermöglicht, die Prozesse auf jeder Stufe zu steuern und das eigene Leistungsversprechen gegenüber Nutzern wie Investoren jederzeit einzulösen: die Schaffung nachhaltiger Werte in Immobilien.
Über Lang & Cie. Real Estate AG:

Die Lang & Cie. Real Estate AG ist spezialisiert auf die Projektentwicklung von Bürogebäuden, Hotels, Parkhäusern, Hightech-Lagern und Einzelhandelsflächen. Der inhabergeführte Projektentwickler entwickelt gegenwärtig Projekte mit einem Investitionsvolumen von ca. 450 Mio. €. Hierzu zählen neben dem Neubau der Deutschen Börse in Eschborn, das Beschaffungsamt des Innern in Bonn, das Hotel Park Inn am Flughafen Frankfurt Rhein-Main sowie der Neubau für die Allianz Global Investors in Frankfurt am Main.



Für Rückfragen stehen Ihnen Axel Pollheim bei SIGNA unter 0160/6161088 oder 0211/166400064 (in Deutschland), Dietmar Hofreiter (+43/512/585119-11 in Österreich) oder Silke Neumann bei Gross & Partner unter 069/3600 95-145 gerne zur Verfügung.





База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка