Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (bbe) Arbeitsgruppe 6




Дата канвертавання22.04.2016
Памер9.97 Kb.
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

  • Arbeitsgruppe 6 –

  • "Öffentlichkeitsarbeit"



Bericht der AG 6 Öffentlichkeitsarbeit
an den Koordinierungsausschuss des BBE am 26.03.2009

Von Carola Schaaf-Derichs, Sprecherin der AG


  1. Woche des Bürgerschaftlichen Engagements 2009
    in der Sitzung des letzten Koordinierungsausschusses wurde eine erste Auswertung der „Woche des Bürgerschaftlichen Engagements 2008“ von Erik Rahn präsentiert, die den Erfolg mit verschiedenen Kennzahlen deutlich machen konnte. Hier werden einige weitere Faktoren ergänzt:
    - Über 1000 Aktionen wurden in der Woche bundesweit veranstaltet, so viele, wie bisher noch nie
    - Das neue Portal wurde gut angenommen und samt Newsletter von den beteiligten Organisationen und Veranstaltern als sehr hilfreich bestätigt
    - Die zweite Konzeptions-Staffel der Werbeagentur Komm aus Stuttgart, die die Werbelinie für das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement seit 2007 unentgeltlich entwickelt, ist mit den beteiligten Prominenten (Jeanette Biedermann, Jutta Speidel, Cerno Jobatei u.a.) in der Öffentlichkeit gut aufgenommen worden. Insbesondere im Medium TV wurde eine große Zahl von Platzierungen für die Spots erzielt und das zu sehr zuschauerreichen Einschaltzeiten
    - Das Magazin wurde gelobt und war gut nachgefragt
    - weniger nachgefragt waren die „give aways“ wie Postkarten und Brausetüten
    - Die Auftaktveranstaltung war von den Besuchern als gelungen und interessant bewertet worden. Allerdings soll künftig die Kooperation (vor allem die Preisverleihung) mit „Children for a better World“ nicht mehr zum Hauptereignis der Eröffnungsveranstaltung gemacht werden.

    Die Planung für die Aktionswoche 2009 nimmt terminlich Rücksicht auf die bevorstehende Bundestagswahl und wird vom 02. – 11.10.2009 durchgeführt.


    Der Auftakt soll wieder im Tipi veranstaltet werden, allerdings mit veränderter Ablaufstruktur.
    Die bewährten Mittel zur Umsetzung (Portal, Magazin, Plakate und TV-Spots) sollen weiter geführt werden.


  2. Kooperation mit der Kampagne „Geben gibt“:
    Geben gibt." ist eine Kampagne des Dritten Sektors unter Federführung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen mit dem Ziel bürgerschaftliches Engagement zu stärken und vermehrt anzuregen: www.geben-gibt.de.
    In mehreren Sitzungen der AG 6 wurden Ergebnisse aus der Koordination des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement mit der Projektleiterin Frau Dr. Kunkat, zugleich Vertreterin für den Bundesverband der Dt. Stiftungen m Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement zur Begleitung der Kampagne vorgestellt und diskutiert.
    Nach dem anfänglichen Eindruck, dass hier eine parallele Kampagne zur Aktionswoche entstehen könnte, kristallisierte sich eine Kooperation im Zusammenhang mit dem Wettbewerb für den „Deutschen Engagementpreis“ heraus, der nun vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement mitgetragen wird. Nach Beendung der Kampagne geben gibt im Jahr 2011 soll der Preis vom bbe fortgesetzt werden. Angesprochen werden III. Sektor-Organisationen, Staat, Unternehmen und Einzelpersönlichkeiten, die den Preis erhalten können.


  3. Untergruppe Bürgernetz: www.engagiert-in-deutschland.de
    Jörg Deppe wird von einer neuen Kollegin unterstützt, die für die jüngst gestartete Plattform www.engagiert-in-deutschland.de zuständig ist:
    Frau Kathrin Kummerow. Ab dem 15. März 2009 präsentiert sich »engagiert-in-deutschland« in seiner ersten Version als neues bundesweites Internet-Portal zum bürgerschaftlichen Engagement. Die neue Plattform wird schrittweise zu einem »Drehkreuz« der Engagementförderung ausgebaut.

    Sie bündelt Projektwissen aus unterschiedlichen Bereichen und vernetzt die Online-Angebote von gemeinnützigen Organisationen, Bund, Ländern, Kommunen und Unternehmen. Interessierte, Aktive und Experten finden hier vielfältige Nutzungs- und Einstiegsmöglichkeiten rund um das Engagement durch Zeit-, Geld- und Sachspenden.



    In einem weiteren Schritt erfolgt die Verknüpfung mit modernen web2.0-Angeboten. Engagementbereiten Menschen ermöglicht dies individuelle Kommunikation untereinander und neue Beteiligungsmöglichkeiten. Der Leitgedanke der Plattform ist: Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland so einfach und attraktiv wie möglich zu befördern.
    Mehr: http://www.b-b-e.de/index.php?id=14392


  4. ARD-Themenwoche „Ist doch Ehrensache“:
    Vom 10 bis 16. Mai 2009 veranstaltet die ARD ihre vierte Themenwoche mit dem Titel »Ist doch Ehrensache! Wie Menschen sich für die Gesellschaft engagieren«. Zum Auftakt wird es am Samstag, den 9. Mai 2009, einen bundesweiten Aktionstag geben, zu dem die ARD alle Einrichtungen, Vereine, Netzwerke und Initiativen aufruft, sich mit selbst gewählten Formen zu beteiligen. Der Aktionstag soll dazu dienen, der Bevölkerung die vielfältigen Formen des Engagements in ihrer näheren Umgebung zu präsentieren, Engagementmöglichkeiten aufzeigen und auf Probleme aufmerksam zu machen, die mit dem Engagement verbunden sind. Die ARD hat eine Website mit Anmeldeformular für die Veranstaltungen eingerichtet. Die angemeldeten Veranstaltungen werden im Internet präsentiert und der lokalen Presse gemeldet. Das bbe ist prominent vertreten.

  5. Relaunch der Homepage www.b-b-e.de
    Die Homepage des bbe ist mit neuer Struktur und grafischer Weiterentwicklung des bbe-Logos erfrischt. Dieser Prozess wurde von der AG 6 inhaltlich und strukturell begleitet.

  6. Termine + Themen der AG 6 im Jahr 2009:
    - Neuer Termin für die nächste Sitzung: 25. Mai, von 13 – 17 Uhr, c/o bbe
    Die nächsten Termine sind:
    - 15. September 2009, 13 – 17 Uhr, bbe: Pressearbeit zur Aktionswoche
    - 03. November 2009, 13 – 17 Uhr, bbe: Nachbereitung der Aktionswoche, Auswertung des Verlaufs zum Deutschen Engagement-Preis


/




База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка