Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt – Gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander“ Wettbewerb 2014/2015 Anhang: Projektbeschreibung Anmeldeformular Einverständniserklärung




Дата канвертавання19.04.2016
Памер89.81 Kb.



group 3

Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt –



Gemeinsam für ein tolerantes und

respektvolles Miteinander“

Wettbewerb 2014/2015


Anhang: Projektbeschreibung

Anmeldeformular

Einverständniserklärung

Stand: 13.08.2014


Inhaltsverzeichnis


1Hintergrundinformationen 3

2Machen Sie mit! 4

1.1 Dieser Wettbewerb ist Ihr Wettbewerb 4

1.2 Wandeln Sie Ihre Ideen in ein konkretes Projekt um 5

1.3 Melden Sie Sich an! 6

1.4 Mit fünf Schritten sind Sie im Rennen! 7

3Die Jurykriterien 8

4Wichtiges in Kürze zu Ihrem Projekt 9

1.5 Vorbereitung 9

1.6 Veröffentlichung 9

1.7 Einreichung 10



5Anhang 11

1.8 Ansprechpartner 11

1.9 Anmeldebogen 12

1.10 Einverständniserklärung für Film- bzw. Fotoaufnahmen 15




  1. Hintergrundinformationen


In einem internationalen Mobilitäts- und Logistikunternehmen wie der Deutschen Bahn gehören kulturelle und ethnische Vielfalt von Mitarbeitern und Kunden zum Arbeitsalltag.

Ein offener Umgang damit ist für uns selbstverständlich und Werte wie Chancengleichheit, Toleranz, Respekt und Zivilcourage prägen unser Miteinander. Wir positionieren uns ausdrücklich gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Gewalt und setzen uns aktiv mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auseinander und gegen sie ein.

Mit der Gründung des Projekts „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“ setzen die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) gemeinsam seit dem Jahr 2000 ein deutliches Zeichen gegen Hass und Gewalt. Das Projekt wurde 2008 für vorbildliches gesellschaftliches Engagement im Wettbewerb „Vielfalt als Chance“ mit einem Sonderpreis prämiert.

Grundlage des Projekts ist die Konzernbetriebsvereinbarung (KBV) "Für Gleichbehandlung und kollegiales Miteinander – Gegen Fremdenfeindlichkeit und anti-demokratische Tendenzen", die am 20. September 2000 in Kraft trat.

Seit Beginn des Wettbewerbs haben sich über 9000 Azubis in mehr als 1000 Projekten engagiert.

Teilnehmer des Wettbewerbs „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt – Gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander“ sind DB-Azubis sowie Auszubildende der Sozialpartner im ersten und zweiten Ausbildungsjahr, die sich mit dem Thema eingehend beschäftigen und auseinandersetzen möchten sowie innovative Ideen haben und diese umsetzen wollen. Sie haben im Rahmen des Wettbewerbs die Möglichkeit, eigenständig Projekte zu initiieren und durchzuführen. So beweisen bereits unsere jüngsten Mitarbeiter soziales Engagement und Courage.

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Dr. Rüdiger Grube, und dem Vorsitzenden der EVG, Alexander Kirchner. Seit dem Wettbewerbsjahrgang 2011/2012 konnten außerdem die Mitglieder der deutschen Band „Söhne Mannheims“ als weitere Schirmherren gewonnen werden.

Unterstützt wird das Projekt von unseren Sozialpartnern:






  1. Machen Sie mit!

1.1Dieser Wettbewerb ist Ihr Wettbewerb

Die Deutsche Bahn ist ein Arbeitgeber und Dienstleister auf internationalem Parkett. Wir arbeiten mit Mitarbeitern und Kunden aus allen Teilen der Erde zusammen. Jeder Mitarbeiter trägt mit seiner Individualität zum Erfolg des Unternehmens bei. Die Vielfalt in unserer Belegschaft hilft uns, die vielseitigen Bedürfnisse unserer Kunden zu verstehen und zu erfüllen.

Daher ist es für uns selbstverständlich, dass Extremismus, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt keinen Platz bei der Bahn haben.

Der Wettbewerb richtet sich grundsätzlich an Auszubildende der DB sowie der DBplus-Partner im 1. und 2. Ausbildungsjahr. Die Teilnahme von Azubis im 2. Lehrjahr ist dann gestattet, sofern eine Teilnahme während des 1. Ausbildungsjahres nicht möglich gewesen ist.

Die Teilnahme von Azubis im 2. und 3. Jahr ist in Form einer Mentorenschaft für neue Auszubildende ausdrücklich erwünscht.

Auch Auszubildende der Österreichischen Bundesbahn können regulär am Wettbewerb teilnehmen.

Gemeinsam entstehen die besten Ideen und mit anderen zusammen macht das Engagement mehr Spaß! Treffen Sie sich daher mit anderen Auszubildenden und bilden Sie ein Team aus maximal 10 Personen.
Werden Sie kreativ, starten Sie ein eigenes Projekt und gewinnen Sie tolle Preise.

Das Ende des Wettbewerbs wird jedes Jahr mit einer tollen Abschlussveranstaltung gefeiert. Zu dieser werden alle Azubi-Gruppen und Mentoren eingeladen, die am Wettbewerb teilgenommen haben.



Höhepunkt der Abschlussveranstaltung ist zweifelsohne die Bekanntgabe der Gewinnerprojekte: Die von der Jury ausgewählten Projekte werden präsentiert und prämiert.

1.2Wandeln Sie Ihre Ideen in ein konkretes Projekt um

Prinzipiell gilt: Bei uns sind alle Ihre Ideen willkommen. Um zu gewinnen, brauchen Sie jedoch eine Idee, die es in sich hat. Gefragt sind Teamarbeit, Engagement und Kreativität.

Diskutieren Sie positive Möglichkeiten, auf Hass und Gewalt aufmerksam zu machen. Besprechen Sie verschiedene Formen von Gewalt und Hass und fragen Sie, wie diese zu verhindern sind.

In diesem Projekt sind Sie immer auch ein Repräsentant der Deutschen Bahn. Mit diesem Wettbewerb zeigen wir gemeinsam, dass sich die Bahn für Toleranz, Respekt, Gleichbehandlung und Solidarität stark macht.

Werden Sie kreativ und überlegen Sie sich ein Projekt, das Sie gerne realisieren möchten. Ordnen Sie anschließend Ihre Projektidee einer der untenstehenden Kategorien zu. Als kleine Hilfestellung zur Ideenentwicklung finden Sie nachstehend mögliche Themenfelder in den einzelnen Kategorien. Ihrer Kreativität sollte jedoch keine Grenzen gesetzt sein:

3 Wettbewerbskategorien

Die Umsetzbarkeit Ihrer Projektidee ist besonders wichtig, denn wir wollen, dass Solidarität, Respekt und Demokratie sich verbreiten. Daran wollen wir gemeinsam mit Ihnen arbeiten. Daher gilt es Pläne zu schmieden, denen auch Taten folgen.



Aktivität ist also von Anfang an gefragt.

Um Sie bei Bedarf bei Ihrer Projektarbeit zu begleiten und zu unterstützen, müssen wir Ihre Planung nachvollziehen können. Darum senden Sie uns bitte mit dem Anmeldebogen zum Wettbewerb auch eine Projektbeschreibung mit. Erklären Sie uns hier



  • Ihre Projektidee,

  • Ihre Pläne zur finanziellen Umsetzung,

  • Ihre Kooperationsideen.

Bitte verwenden Sie für die Anmeldung und die Projektbeschreibung das unter 5.2 (Seite 13-16) angehängte Formular.

1.3Melden Sie Sich an!

Sobald Ihr Team eine Projektidee erarbeitet hat, melden Sie sich bis spätestens zum 31. Dezember 2014 an.


Setzen Sie Ihr Projekt um.

Ihr Projekt sollte sich auf eine Kategorie, ein Thema konzentrieren und nur eine Aktion umfassen. Ein Beispiel:

In der Kategorie „soziales Engagement“ könnten Sie ein Projekt zum Thema „Menschen mit Behinderung“ planen und einen Spendenlauf zur Unterstützung eines Pflegeheims für geistig behinderte Menschen in Ihrer Nähe veranstalten. Wird zusätzlich noch ein Ausflugstag mit den Heimbewohnern organisiert, der von den gesammelten Spenden finanziert werden soll, so wären das bereits zwei verschiedene Projekte!
Reichen Sie Ihre Projektergebnisse zur Jurysitzung ein.

Die angemeldeten Projektvorschläge müssen bis zum 08. Mai 2015 als fertiges Projekt, d.h. als fertige Projektpräsentation in Form der Präsentations- und Juryvorlage, bei uns vorliegen. Bitte senden Sie uns alle weiteren Ergebnisse und Inhalte, die im Rahmen Ihres Projektes entstanden sind, per Post oder per Mail zu (z. B. Plakate, Videos etc.).

Die Präsentations- und Juryvorlagen finden Sie im Internet. Beide müssen jeweils komplett ausgefüllt bei uns eingereicht werden.

Aus eigenen Projekten wissen wir, dass aufwändige Ideen mehr Arbeit kosten und mehr Zeit brauchen. Daher können Sie sich am Wettbewerb auch beteiligen, wenn Ihr Projekt bis Mai noch nicht vollständig umgesetzt werden konnte. Reichen Sie dann Ihre Idee und eine Präsentation zum Projektfortschritt ein.

Es ist also genug Zeit, um Ihre Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Aus Fairnessgründen werden Arbeiten, die nach diesem Termin bei uns eingehen, bei der Bewertung durch die Jury nicht mehr berücksichtigt!

1.4Mit fünf Schritten sind Sie im Rennen!






Alle Infos zum Wettbewerb, das

Anmeldeformular und vieles mehr

finden Sie im Netz:

Im Azubi-Internet

www.deutschebahn.com/azubi

Im Internet

www.deutschebahn.com

Unter dem Schlagwort

„Nachhaltigkeit\Verantwortung und Gesellschaft“

und dann „Gesellschaftliches Engagement“


freeform 31 freeform 32
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte

an die Projektleitung:


  1. Die Jurykriterien

Gute Ideen gibt es viele – wichtig ist der Jury, dass Ihr Projekt umsetzbar ist.

Um alle Projekte vergleichbar bewerten zu können, nutzt die Jury folgende Kriterien:






*Bei Projekten von anderen Unternehmen (Bsp. Bahn BKK) wird der Beitrag zur Außendarstellung des jeweiligen Unternehmens bewertet.





  1. Wichtiges in Kürze zu Ihrem Projekt

1.5Vorbereitung


Bei der Umsetzung Ihres Projektvorhabens sind die Corporate Design/Corporate Identity-Regeln der Deutschen Bahn zu beachten. Daher wenden Sie sich diesbezüglich bitte rechtzeitig an die Projektleitung!

Sollten Sie das DB Logo verwenden wollen, so nutzen Sie nachstehende Vorlage:



D
B-Logo Standard:

D
B-Logo einfarbig:







Wenn Sie das Wettbewerbslogo einbinden möchten, so nutzen Sie nachstehende Vorlage:

B
AgHuG-Logo Standard:

B
AgHuG-Logo einfarbig:








1.6Veröffentlichung

Sofern Sie ein Projekt in Zusammenarbeit mit einem unserer Partnervereine (Fußball-, Handballvereine etc.) planen, besprechen Sie Ihr Vorhaben vor der Kontaktaufnahme zum Verein mit Frau Eileen Meissner (siehe 5.1 Ansprechpartner) und holen Sie sich ihre Zustimmung ein.

Sind Ihre Pläne soweit gereift, dass Sie Ihr Projekt umsetzen bzw. veröffentlichen wollen, holen Sie sich unbedingt die Zustimmung der Projektleitung ein (siehe Liste Ansprechpartner).

Denken Sie daran, dass alle Medien, die an einen externen Empfängerkreis gerichtet sind (z.B. Flyer, Plakate, Filme etc.) mit Frau Vallentin (siehe 5.1 Ansprechpartner) abgestimmt werden müssen. Holen Sie sich rechtzeitig die Freigabe Ihrer Projekte von Frau Vallentin ein.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei selbsterstellten Film- und Fotoaufnahmen eine Einverständniserklärung aller erkennbarer Personen einholen müssen. Nutzen Sie dafür das Dokument im Anhang 5.3 (Seite 12) und passen Sie darin die Details entsprechend für Ihr Projekt an. Sollten sich unter den aufgenommenen Personen auch Minderjährige befinden, holen Sie bitte das Einverständnis der Erziehungsberechtigten ein.

1.7Einreichung

Im Internet finden Sie eine Präsentations- sowie eine Juryvorlage zur Einreichung Ihrer Projekte. Diese Vorlagen müssen verwendet werden. Damit wird sichergestellt, dass der Jury alle Projekte in vergleichbarer Form vorliegen. In einer darüber hinausgehenden Gestaltung der Präsentation Ihres Projektes sind Sie frei. Jegliche Einsendungen werden in die Bewertung der Jury mit einbezogen.



Elektronische Speicher-Medien wie CD, DVD o.ä. sind uns gerne willkommen. Voraussetzung für die Annahme ist aber ein Dateiformat, das mit BKU-Standards lesbar ist.

Senden Sie uns auch bitte unbedingt Ansichtsexemplare Ihrer weiteren Projektmaterialien wie Flyer, Plakate etc. per Post zur Einreichung bei der Jury zu.

Falls Ihr Team einen Film drehen will, sollten Sie beachten, dass Filmbeiträge nicht länger als 5 Minuten dauern und nicht größer als 2 GB sein dürfen.

Damit auch all Ihre guten Ideen von der Jury bewertet werden können, müssen uns alle fertigen Projekte sowie alle bewertungsfähigen Entwürfe (z.B. Plakate, Modelle, Filme, Fotos etc.) bis zur Einreichungsfrist am 08. Mai 2015 vorliegen. Aus Fairnessgründen werden alle nach diesem Termin eingehenden Beiträge von der Jury nicht mehr berücksichtigt!


Wir freuen uns über Ihre aktive Teilnahme

und auf kreative Projekte!
  1. Anhang

1.8Ansprechpartner

Treten bei der Projektplanung und -durchführung Fragen bzw. Probleme auf, die selbst Ihr/e Mentor/in nicht beantworten kann, stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:



Verantwortlichkeit

Name

Kontakt

Projektleitung

Katharina Sehl

Tel.: 030/ 297-60129

Fax: 030/ 297- 60160

Bahn-Azubis-gegen-Hass-und-Gewalt@deutschebahn.com


Vorstandsressort

Personenverkehr



Judith Walper

Tel.: 069/ 265- 7010

Fax: 069/ 265- 14156

Judith.Walper@deutschebahn.com


Vorstandsressort

Transport und Logistik



Tanja Feuerbaum

Tel.: 06131/ 15 64252

Tanja.Feuerbaum@dbschenker.eu



Vorstandsressort

Infrastruktur und Dienstleistungen



Kerstin Eitner

Tel.: 030/ 297- 65337

Fax: 030/ 297- 65332

Kerstin.Eitner@deutschebahn.com


Vorstandsressort

Infrastruktur und Dienstleistungen



Thomas Pelz

Tel.: 030/ 297- 66221

Fax: 030/ 297- 66226

Thomas.T.Pelz@deutschebahn.com


KJAV

Josephine Fessel

Tel.: 030/ 297- 65318

Fax: 030/ 297- 68342

Josephine.Fessel@deutschebahn.com


Konzernkommunikation

Franziska Vallentin

Tel.: 030/ 297- 61119

Fax: 030/ 297- 61195

Franziska.Vallentin@deutschebahn.com


Teamleiter

Berufsausbildung – Ost



Jochen Bothmischel

Tel.: 0341/ 2561801

Jochen.Bothmischel@deutschebahn.com



Teamleiterin

Berufsausbildung – Nord



Inge Brück

Tel.: 040/ 3918- 2142

Inge.Brück@deutschebahn.com



Teamleiterin

Berufsausbildung – West



Beate Mehnert

Tel.: 0203/ 3017- 2170

Beate.Mehnert@deutschebahn.com



Teamleiter

Berufsausbildung – Mitte



Uwe Klingmann

Tel.: 0681/ 308- 1924

Uwe.Klingmann@deutschebahn.com



Teamleiter

Berufsausbildung – Süd



Dietmar Baur

Tel.: 089/ 24406- 100

Dietmar.Di.Baur@deutschebahn.com



Sponsoring und

Marketingkooperationen



Eileen Meissner

Tel.: 030/ 297- 61139

Eileen.Meissner@deutschebahn.com




1.9Anmeldebogen


Projektteilnehmer


  • Namen der am Projekt aktiv Beteiligten (max. 10 Azubis)

(bitte alle Projektbeteiligten namentlich aufführen)




Frau/ Herr

Vorname

Name

Ausbildungs-beruf

Geschäfts-feld

Ausbildungs-jahr

1.



















2.



















3.



















4.



















5.



















6.



















7.



















8.



















9.



















10.






















  • Ansprechpartner des Teams sowie Vertreter




Ansprechpartner:

Vertreter:

Name:

Name:

Tel.:

Tel.:

Mobil:

Mobil:

Anschrift:

Anschrift:







E-Mail:

E-Mail:



  • Zuständige Mentoren des Teams

(z.B. Azubi-Gesamtkoordinator, Trainer, Ausbilder, Azubis aus dem 2. und 3. Lehrjahr)

Name:

Name:

Tel.:

Tel.:

Mobil:

Mobil:

Anschrift:

Anschrift:







E-Mail:

E-Mail:

Die Angaben der Daten sind freiwillig. Die Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich zur Organisation des Wettbewerbs genutzt. Nach Ablauf des Wettbewerbs werden die Daten gelöscht.



Projektbeschreibung


  • Teamname







  • Projekttitel






  • Thema des Projekts







  • Projektidee







  • Projektkategorie

  • Kollegiales Miteinander

  • Kulturelle Vielfalt

  • Soziales Engagement



  • Der Zeitplan für die Umsetzung







  • Wann ist die Umsetzung geplant?

  • im April

  • anderes Datum




  • Der Finanzplan für die Umsetzung







  • Kooperation mit…






1.10Einverständniserklärung für Film- bzw. Fotoaufnahmen



Hiermit räume ich

…………………………………………………………………..

Vor- und Nachname *
…………………………………………………………………..

Straße *
…………………………………………………………………..

PLZ, Ort *

der DB Mobility Logistics AG, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin [bitte durch eigenes Unternehmen sowie dessen Anschrift ersetzen!] unentgeltlich das übertrag- und lizenzierbare Recht ein, die von mir

bzw. die von meinem/r minderjährigen Sohn/Tochter …………………………………………………………………..

Vor- und Nachname *


in [Aufnahmeort einfügen]

am [Aufnahmedatum einfügen]

anlässlich des Wettbewerbs „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“ 2014/2015
angefertigten Fotoaufnahmen bzw. Video-/Bewegtbildaufnahmen (inkl. Tonaufnahmen) zeitlich und räumlich unbegrenzt zu werblichen/kommunikativen Zwecken zu vervielfältigen, verbreiten und/oder öffentlich zur Schau zu stellen.
Dies umfasst insbesondere auch die öffentliche Zugänglichmachung im Internet und dort in den sozialen Netzwerken (z.B. Facebook, google+).
…………………………………………………………………..

Ort, Datum

…………………………………………………………………..

Unterschrift

* Bitte in Blockbuchstaben ausfüllen


DB Mobility Logistics AG, Grundsätze Mitarbeiterentwicklung (HDM), Katharina Sehl, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin

Bahn-Azubis-gegen-Hass-und-Gewalt@deutschebahn.com, Tel: +49 30 297-60129, Fax: +49 30 297-60160




База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка