43 Künstler motivieren Erst- und Jungwähler zum 22. 09. 2002




Дата канвертавання22.04.2016
Памер16.05 Kb.




43 Künstler motivieren Erst- und Jungwähler zum 22.09.2002




VOTE – Ohne Stimme hört dich keiner


Fünf junge Politiker dabei – 15 Partner sorgen für Kommunikation
Köln, 15.08.02: VOTE – Ohne Stimme hört dich keiner. Unter diesem Motto rufen 43 Popstars und Moderatoren, darunter sieben Bands, gemeinsam Erst- und Jungwähler auf, sich aktiv an der Bundestagswahl 2002 zu beteiligen. Mit dabei: ATB, Blank&Jones, Curse, Jeanette Biedermann, Liquido, VIVA-Moderatorin Milka, Rosenstolz, Sarah Connor, Sarah Kuttner (VIVA), Schiller, Scooter, Scycs, Seeed, Sportfreunde Stiller, Tobi Schlegl und Wonderwall.

Ziel dieser Initiative ist es, die Wahlbeteiligung, insbesondere bei jungen Frauen und Männern im Alter von 18 – 24 Jahren, zu erhöhen. Diese Zielgruppe stellt mit ca. 35% den größten Anteil an Nichtwählern.


Initiiert wurde „VOTE – Ohne Stimme hört dich keiner“ von Universal Music, Warner Music, EMI, Zomba und Kontorrecords. Die Idee zu dieser Initiative stammt von Tim Renner (Universal Music Deutschland GmbH), der seine Kollegen dafür gewann. „Unsere Künstler spiegeln mit ihrer Musik die Empfindungen der jungen Menschen wieder, und sprechen die Sprache dieser Generation. Vielleicht können sie junge Menschen von der Wichtigkeit der Wahlteilnahme überzeugen“, kommentieren die Musik-Chefs Tim Renner (Universal Music), Bernd Dopp (Warner Music), Udo Lange (EMI Music), Jens Thele (Kontorrecords) und Kurt Thielen (Zomba).
„Geht wählen! Sonst gewinnen die Falschen,“ sagt Jeanette Biedermann in Anlehnung an die US-Erstwähler-Kampagne „If you don´t, they will“. Ela von der Popgruppe Wonderwall ergänzt: „Es ist nicht selbstverständlich, dass wir wählen können. Das war ja nicht immer so. Warum sollten wir uns die Chance, in der Politik mitzubestimmen zu können, entgehen lassen?“ Und es gibt viele weitere Gründe zur Wahl zu gehen. Scooter-Frontmann H.P. Baxter: „Nur wer wählt, darf auch hinterher die Klappe aufreissen!“. Sarah Connor meint: „Natürlich gehe ich wählen! Es ist ein Privileg in einer Demokratie zu leben und die Chance zu haben, Politik mitzugestalten. Gib auch Du Deine Stimme für Deine Meinung!“

Junge Fraktionsmitglieder der großen Bundestagsparteien haben sich spontan entschlossen die Initiative VOTE ebenfalls zu unterstützen: Carsten Schneider (SPD), Katherina Reiche (CDU), Birgit Homburger (FDP), Manuela Rottmann (BÜ90/Grüne) und Pia Maier (PDS).


Begleitend zur Kampagne werden vier außergewöhnliche TV-Spots und Print-Anzeigen die Jungwähler aufrufen zur Wahl zu gehen
Unterstütz wird die Initiative von den Medienpartnern Stern, VIVA, VIVA plus, ProSieben, AOL, newsaktuell, VIVA BamS und u-boot.com. Weitern Support erhält die Initiative durch die Popkomm., die Bewegungsmelder/Citymedien sowie die Markenfilm-Studios in Hamburg/Rissen und deren Tochter-Unternehmen ersteliebefilm. Für die Kommunikation sorgen die Agenturen MMK Markt- & Medien-Kommunikation (Hamburg), die Internet-Agentur Neteye (Hamburg) sowie die Werbeagentur Rotorot (Berlin).
Die umfangreiche Homepage www.vote2002.de ist ab dem 15.08.02 online.

Künstler-Statements




Jeanette Biedermann: „Geht wählen, sonst gewinnen die Falschen!“
H.P. (Scooter): „Nur wer wählt, darf auch hinterher die Klappe aufreissen!“
ATB: „Man kann nur über Sachen schimpfen, wenn man auch selbst was tut.“
Sarah Connor: „Natürlich gehe ich wählen! Es ist ein Privileg in einer Demokratie zu leben und die Chance zu haben, Politik mitzugestalten.

Gib auch Du Deine Stimme für Deine Meinung!“


Sarah Kuttner: "Nichts ist schlimmer als Menschen, die über Politik meckern, aber ihren Hintern nicht ins Wahllokal bewegen können, dabei sollten gerade junge

Menschen wählen, es ist schliesslich eine der wenigen Chancen, etwas für die

eigene Zukunft zu bewirken und zu verändern und wenn mein Bild auf einem

Plakat dazu beiträgt, den Leuten die Augen zu öffnen, dann ist das großartig."


Milka (VIVA-Moderatorin): „Die Zukunft liegt in deinen Händen. Greif zu!....Stift und (Wahl-) Zettel!"
Seeed: „WER NICHT WÄHLT, LOOST!“
Peter Brugger (Sportfreunde Stiller): „Wählt!“
Wolfgang Schrödel (Sänger Liquido) „VOTE macht Sinn, denn Demokratie ist eine Errungenschaft, die es sich zu pflegen lohnt.“
Tobi Schlegl: „Bis Du volljährig bist, haben lange genug andere über Dich bestimmt. Mit 18 hast Du endlich die Chance, aktiv zu werden. Also – tu’ was und geh’ wählen!“
Wonderwall: „Wählen gehen zu können, ist nicht selbstverständlich, nutzt die Chance, Einfluss zu nehmen!!!“

Politiker-Statements



Fünf junge Politiker aus fünf Parteien: Fünf Musikfans

Carsten Schneider (SPD), Katherina Reiche (CDU/CSU), Birgit Homburger (FDP),

Pia Maier (PDS) unterstützen VOTE!

Bei allen Unterschieden, die Politiker der vier Parteien in der täglichen Arbeit haben, sind sie sich einig, dass „Nicht-Wählen“ die schlechteste Möglichkeit ist. Aus jeder Bundestagsfraktion ist je ein junger Politiker bei VOTE! dabei.


Carsten Schneider (26), SPD

Musik-Fan von Ska und PunkRock und Bands wie die Ärzte , Fury in the Slaughterhouse und Such a Surge.

Statement zu VOTE: „Politiker brauchen den Druck der Wahlen und den des Wählers. Also: Wählen ist erstes Bürgerrecht.“
Katherina Reiche (28), CDU

Sie liebt klassische Musik wie z.B. „Peter und der Wolf“ von Prokofjew und besucht gerne Klavierkonzerte in der Berliner Philharmonie.

Statement zu VOTE: „Mitmachen statt meckern, denn unsere Demokratie lebt von der Aktivität der Bürger.“
Birgit Homburger (37), FDP:

Die Lieblingsmusikstile sind Klassik und aktuelle Popmusik, z.B. Robbie Williams. Im September wird sie ein Konzert von Xavier Naidoo besuchen.

Statement zu VOTE: „We are ‚No Angels‘. But Vote ‚Now....!‘“
Pia Maier (31), PDS:

Ihr Musik-Geschmack von Swing und Jazz über alte Liedermacher bis zu Rock:

Georg Kreisler, Stoppok oder They might be Giants gehören zu ihren Favoriten

Statement zu VOTE!: „Wenn du mit der Regierung unzufrieden bist, musst du wählen, denn nicht-wählen stützt immer die Mehrheit.“




VOTE! - „Ohne Stimme hört Dich keiner“ ist eine Initiative von Künstlern und Ihren Musiklabels in Zusammenarbeit mit Medienpartnern und jungen Politikern.
Koordination: MMK Markt- & Medien-Kommunikation GmbH

Klaus-D. Stoffers - An der Alster 47 - 20099 Hamburg

T: 040-31804 - 100 - F: 040-31 804 199 - E: kds@mmk-pr.de

Presse: Oliver Schütte, T: 040-31804 136, F: 040-31804 199



vote@mmk-pr.de


База данных защищена авторским правом ©shkola.of.by 2016
звярнуцца да адміністрацыі

    Галоўная старонка